email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Belgien war die Reise wert ... Sonntag

Trotz einiger hochkarätiger Ausfälle wegen Läufigkeit, Verletzungen, formeller Fehler oder Nachlässigkeit am Ort des Geschehens konnten sich die Leistungen der deutschen Hunde sehen lassen.

... was am Sonntag geschah:

Auch Hunde, die nicht ins Finale kamen haben gezeigt, dass Sie Potenzial haben, oder dass nur das Quentchen Glück fehlte.

Erwähnen möchten wir in diesem Zusammenhang zwei Whippies: Vilby ist gelaufen was er konnte, hat eine klasse Zeit hingelegt. Aber wer die belgischen und holländischen Hunde kennt, weiß, dass es für ein zierliches Hündchen wie Vilby dort schwer war.
Hannah Tinkerbell
Hannah Tinkerbell hat bei der EM brilliert! Sie lief eines ihrer allerbesten Rennen. Wenige Hunderstel waren leider zwischen Zuschauen und Finale gelegen. Trotzdem alle Achtung!!!

Und während "unsere" Top-Hündinnen von der Marke "Spaßmeute" und "Zornickel" fehlten, zeigten ihre Verwandten klasse Windhundsport und machten die Finale zu echten Gänsehauterlebnissen - auch wenn es nicht zum allerersten Platz reichte.

QL9T7851_Afghanen_H_Finale_WHZ

Bei den "Affen" (wir plappern nur nach ...) hat im Finale eine deutsche Hündin, die unter gelb antrat den zweiten Platz belegt: Vena. Die Freude über diesen Platz war echt und steckte nicht nur den Knisper an.

QL9T7002_Vena unter rot_WEB

Und noch ein "Affe" hat im Finale gezeigt, dass er " ... wenn er im Finale steht nie Letzter wird ...!" Aziz hat sich nach einem Cassedy's Trio auf den vierten Platz gekämpft. Und die Vorgeschichte zu seinem Finaleinzug ist an Sportlichkeit und Fairness nicht zu überbieten. Wir werden bald etwas mehr darüber berichten. Herzlichen Glückwunsch nach Mönchengladbach! Da macht mitfreuen Spaß!

IMG_1434_Saluki_RDeutsche Vize-Europameister gab es bei den Salukis. Sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädels. Aber den wohl attraktivsten Jubel zeigten die drei holländischen Schwestern um den neuen Europameister Schahin! Siehe Foto.

Bei den "Königen der Rennbahn" war "unsere" Mannschaft - zumindest auf der weiblichen Seite - etwas geschwächt.

Bei den Mädels fehlten Wilhelmine und Kathy wegen Verletzung. Und Vysgioia schaffte auch nach dem fakultativen Lauf den Einzug nicht. Dafür überraschte eine Heidelbergerin mit unter Grey-Kennern bekanntem Nachnamen. Kobra wurde Vize-Europameisterin und lag lange Zeit an führender Stelle im Finale. Das Geheimnis des Erfolges hat uns ihr Frauchen erzählt: "Als ich den Züchter von Kobra fragte, was ich die letzten zwei Wochen vor der EM machen sollte, sagte der: 'Nichts!'. Das habe ich auch getan. Sie war vor dem Rennen kaum zu halten ...!" Toller Trainingsplan - hat geklappt! Gratulation nach Heidelberg und St. Leon-Rot!

Bei den Rüden musste der Earl wieder dreimal laufen und der Schneeflieger auch. Ergebnis: Platz 5 und 6 im Finale.
2.9.07 23:08


Windhund-Forum Nummer eins - Umfrage

Als wir aus Belgien zurückkamen, haben wir auch unsere zahlreich Post durchgesehen. Es scheint doch etliche Windhund-Foren zu geben.

Wir werden zunächst die Foren vorstellen, die uns genannt wurden und dann einfach googeln. Alles, was dann an Forum sichtbar wird, wird in die Umfrage aufgenommen!

Vielen Dank für die lieben Mails bzgl. der Foren, deren Qualität und vor dem gegenseitigen Respekt innerhalb der Foren. Was Letzteres betrifft sollen nicht alle Foren besonderes Niveau aufweisen und niedrige Toleranzschwellen haben - wurde uns mitgeteilt.

Wir werden der Sache auf den Grund gehen und nach der Leser-Meinung fragen ...!
2.9.07 23:43


EM-Fotos von unseren internationalen Freunden

QL9T6952_WH_R_Oochigeas EquandoBei der EM haben uns viele Windhundsportler angesprochen, nicht immer die gleichen Hunde abzubilden, sondern auch einmal andere. Das wollen wir mit der EM auch einmal umsetzen. Die meisten unserer Fotos kennen nur wir aber sonst keiner. Und vor allem gilt das für die internationalen Windhundsportler. Deshalb wollen wir einmal zeigen, wie die aussehen und erst später die allen bekannten deutschen Hunde hier veröffentlichen. Schließlich war es ja auch eine EM und keine DM. Und wegen der internationalen Hunde sind wir ja auch dort gewesen. Die deutschen Hunde trafen wir ja auch in Gelsenkirchen, Köln oder Tüttleben. Bald auch in Mammendorf ...

Zum Foto: Für einen Fotografen unübersehbarer Sponsor war Royal Canin. Vor allem wenn man sich ziemlich tief auf dem Boden bewegte war kaum ein Hundefoto ohne Logo zu machen. Vielleicht hatten deshalb die belgischen Profi-Knipser Leitern dabei?! Auf dem Foto sind Oochigea's Equando, Ukatchewan River du Tepée d'Amour, Maxim El Diablo und ein deutscher Hund (verdeckt) zu sehen.
3.9.07 00:43


EM 2007 - Ende einer Rennbahn

QL9T6815_Belgisches Schild

Unsere Zusammenfassung

Das deutsche "Team" hat mit

4 Europameister-Titeln und
6 x Vize-Europameister-Platzierungen bei

19 Veranstaltungen sehr gut abgeschnitten.

Klar, haben wirkliche Leistungsträger gefehlt. Aber auf dem Rennplatz geht es nicht nur ums Gewinnen ...

Trotzdem. Bei den so genannten "Minderrasssen" wären internationale Veranstaltungen ohne die Deutschen nicht bzw. kaum möglich. Bei den echten Rennbahn-Sportlern unter den Hunden allerdings schon. Hier bestätigen nur die Ausnahmen die Regel. Zeigt das die Windhund-Orientierung hierzulande? "Ausstellung statt Rennen ...?!"

Bei den Whippets und den Greyhounds waren die deutschen Hunde qualitativ und qantitativ in der Minderheit.

QL9T7800_Whippet-Finale in Belgien

Und wer die Begeisterungsfähigkeit, die die Kämpfer unter den Windhunden, die Whippets, bei der Menge auslöste, gesehen hat, dem tut es leid, dass wir in Deutschland da nicht auf breiterer Front mithalten können. Übrigens nicht nur mit den Hunden, auch mit der Begeisterungsfähigkeit.

Was sagte uns doch eine "Vize-Euroapmeisterin" nach dem Rennen? "Schade, dass man nicht irgendwo gemeinsam feiern kann." Sagte es und fuhr für einen Tag ans Meer - als Belohnung für Herrchen, Frauchen und natürlich den Hund.

Was die Bahn betraf sagte uns unser Knipser, dass die super gewesen sein soll. Selbst am zweiten Tag sei sie noch in Takt gewesen - das sagte man ihm. Er selber hat ja überhaupt keine Ahnung! Redete etwas über "... oben weich und doch von unter her hart ..." und dass sich da bestimmt aufgrund des Geläufs auch ganz schnelle Hunde nicht verletzt hätten. Lediglich die Rollen des Schlepphasenzugs irritierten manche Hunde.

Schade, dass die Bahn, die so dicht an einem großen Stadtzentrum liegt (Antwerpen) nur noch ein Rennen veranstaltet und dann dicht macht.

Unserem Knipser sagte der Macher vor Ort: "Genug junge Leute fürs Rennen gäbe es schon. Aber nicht fürs Schaffen. Und ohne Schaffen kein Rennen."

Ist das nicht überall das Gleiche ...

Übrigens, für die Narrenfreiheit und die Informationen, die unser Knipser vor Ort hatte und erhielt möchte er sich herzlich bedanken! Das kennt er auf Bahnen im eigenen Lande auch anders ...
----------------------------------

QL9T6853_PodencoUnd das Schöne auf einer Windhundrennbahn: man sieht auch so manch anderen hübschen Hund. Wie diesen Podenco von Bettina & Marc aus Antwerpen. Er fotografierte für Deutschlands unabhängiges Windhundmagazin: Windhundwelt oder so - sagte er uns. Wir kennen das überhaupt nicht. Kann man das kaufen oder wird es verschenkt? Vielleicht klärt uns einer auf ...
3.9.07 08:02


Begien war die Reise wert ... Samstag

...was am Samstag geschah:

Fotoauswahl Windhund-EM 2007Bei den Freundschaftrennen, die ausschließlich die Whippets austrugen, waren spannende Rennen zu sehen. Unsere drei Vertreter vom Mammendorfer Club konnten leider das Finale nicht erreichen. Dass die junge Apocalypse Potenzial haben könnte, zeigte ihre Schwester, die den EM-Titel - unter weißer Renndecke gestartet - für Frankreich holte.

QL9T5373 Balifail Avantgarde... und Balifail Avantgarde, bei der WM noch gländende Dritte beim WM-Freundschaftsrennen, hatte offensichtliche Probleme mit der Bahn bzw. der Hasenzugtechnik. Sie rannte im ersten Vorlauf aus Box eins schnurstracks auf den Zaun zu und wartete scheinbar auf den Motor getriebenen Hasen.

Last Unicorn hat bei den ganz Kleinen wieder einmal zugeschlagen. Der erste deutsche Europameister 2007 war also der kleinste Hund! Gratulation in den Taunus!

Morgaine le Fay hatte in Hünstetten dem Einhorn schon ziemlich zugesetzt, konnte aber im Finale nach Vorlaufbestzeit (!) leider "nur" den sechsten Platz belegen. Ein verpatzter Start war wohl die Ursache.

Pegasus erreichte das Finale bei den Rüden nicht. Zu gross war die international angetretene Konkurrenz - und zu schnell.

Bei den Barsois fehlte leider der Star: Galka. Sie wurde "rechtzeitig" vor der EM läufig und soll bald Mama werden. Wir wünschen viele kleine Weltmeister-Puppies ...!

Bei den Rüden machte wieder einmal einer alles anders als üblich. Wieder (wie bei der WM) lief Uragan im Vorlauf mit der zweitbesten Zeit über die Ziellinie. Aber beim Finale schien er es sich nach dem Start noch einmal überlegen zu wollen und zögerte Sekunden lang, Fahrt aufzunehmen.

Aber dann kam er unwiderstehlich und schaffte noch den zweiten Platz - eine kleine Sensation. Nicht auszudenken, wie weit er vorne läge, könnte er einmal ordentlich durchlaufen. Immerhin Vize-Europameister - übrigens auch auf der Bahn in Mammendorf zu Hause.

Fotoauswahl Windhund-EM 2007Bei den Galgos, die gemischt liefen, lief die hübsche Queen Whoopy allen davon. Besonders gut gefallen hat unserem Fotografen der professionelle Dress der neuen Europameisterin!


Auch die Magyaren liefen gemischt. Leider war der Vize-Weltmeister verletzungsbedingt nicht am Start und Villam allein gegen immerhin vier Ungarn im Finale überfordert. Trotzdem, er wurde Dritter und ließ einen Ungarn hinter sich. Die Top-Hündin aus Österreich Devaj Ozon hatte im Finale gegen die Rüden 'nur' den sechsten Platz erreichen können - aber es lagen nur Hunderststel zwischen Ihr und dem vierten Platz.

Bei den gemischten Pharaohnen siegte ein tschechischer Pharaoh. Der Rest im Finale kam aus Deutschlands Parade-Pharaoh-Zwinger Dojana's ohne die kein Pharaoh-Lauf denkbar wäre. Deshalb auch einmal von dieser Stelle Vielen Dank!.

Unser Knipser sagt, dass er es dem Dojana's - Zwinger zu verdanken hat, diese Rasse überhaupt kennen gelernt zu haben - zumindest als Rennbahn-Athleten. Aber auch der Aborigine im Rudel der Pharaohnen sah ganz hübsch aus, ob es da mehr gibt ...?

Bei den Sloughis Hündinnen gab es ein wahres Schuru-esch-Schams Festival. Was bei den Pharaohnen gilt, dürfte wohl auch bei den Sloughis gelten. Ohne den bekanntesten Züchter dieser Rasse wären wohl Rennen kaum möglich. Den Züchter selber sieht man allerdings auf Rennen kaum. Er ist eher auf Ausstellungen mit seinen Hunden zu finden - hat sich unser Knipser aufklären lassen. Selbstverständlich hat den EM-Titel einer der sechs deutschen Hunde gewonnen: Kaya hat wieder einmal gewonnen und unser Kaya-Archiv auf über 373 Fotos anwachsen lassen!

Bei den Rüden gab es wieder nur Hunde deutscher Abstammung. Allerdings teilte sich das Feld im Schurus und Scheichs. Gewonnen hat Fateh aus Herten. Die Scheichs dürften nach den Schurus die größte Sloughi-Population vorweisen können. Hier sah man die Züchterin auch beim Rennen. Sogar als Besitzer des Europameisters auf dem höchsten Treppchen.
3.9.07 08:11


Den Machern ein großes Lob!

QL9T5792_Speaker

QL9T6794_HasenzieherDass das Rennen in St. Gillis-Waas ein gebührender Abschied für die altehrwürdige Windhundrennbahn darstellte, dafür sorgten viele Menschen. Auch Offizielle gehören dazu. Aber noch wichtiger als die Repräsentanten sind die Macher, die dafür sorgen, dass alles funktioniert. Alle diese Fleißigen hier zu erwähnen würde den Rahmen sprengen. Deshalb haben wir einmal zwei herausgehoben, die den ganzen Tag kaum sichtbar waren aber deren Arbeit während der Rennen unerläßlich war: den Hasenzieher und den Speaker! Leider kennen wir den Namen des Hasenziehers nicht, aber er hat seine Arbeit bravourös erledigt. Genau so wie der Sprecher, der sich sogar zum Essen nicht von seinen Unterlagen und seinem Mikro entfernte. Es war wieder einmal Chris Gielen. Vor allem bei internationalen Veranstaltungen ist er schon so etwas wie eine Einrichtung. Wir haben ihn u.a. in Jubbega, Geldrop und St. Gillis-Waas erlebt. Er hat wieder einmal nicht nur die Informationen dreisprachig vermittelt, sondern auch den Rennverlauf professionell kommentiert. Und damit einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass das Rennen zwei Tage lang ein Erlebnis war.
4.9.07 16:05


Lala aus Maria Enzersdorf

QL9T7199_Lala Koller

Aus einer früheren Heimat unseres Knipsers waren auch nette Menschen mit ihren Hunden bei der EM in Belgien.

Wer sieht wie deren Hunde trainieren, dem läuft das Wasser im Munde zusammen. Hier geht es zum Trainingslager von "Lala"

Da mögen manche schnellere Hunde haben, aber ...
5.9.07 01:02


Chila nicht bei EM - aber in der Presse!

Zeitungsartikel 01092007Chila konnte zwar nicht bei der EM starten, schaffte aber den Sprung in die Öffentlichkeit. Und wie hübsch da einer Chila und Dieter in der Sonntagsbeilage im Frankenland präsentierte!

Die Haderleins sind Mitglied im Deutschen Afghanen Club und wären gerne mit ihrer Chila bei der EM gewesen. Chila gehört zum C-Wurf der Cassedy's Afghanen, die in St. Gillis-Waas super abgeschnitten haben. Wetten - uhpps, das darf man ja hierzulande nicht wenn es um Windhunde geht -, dass Chila bei der EM auch ganz, ganz vorne gelandet wäre?! Wenn sie nicht von der Natur ausgebremst worden wäre. Chila wurde rechtzeitig zur EM läufig ...
5.9.07 18:05


Fünf deutscher Greys beim European Derby in Schweden

Psy, Eddie, Tissnow, Diva und Boogey heißen die fünf Greyhounds, die als Abgesandte des Deutschen Greyhound Clubs in Landskrona, Schweden beim European Derby in verschiedenen Disziplinen antreten. Die Veranstaltung zieht sich über eine ganze Woche hin und beginnt am kommenden Samstag.

Vielleicht bekommen wir einige Infos. Dann werden wir die fünf Musketiere zumindest per Foto einmal zeigen.

Wir wünschen Claudia, Eva und Werner viel Glück mit ihren Hunden in Schweden!
5.9.07 18:17


You never know who your friends are ...

Die Windhund-Zeitung kann man auch abonnieren. Davon machen auch viele Leser Gebrauch.

Jeder Abonnent erhält dann immer eine Benachrichtigung, wenn ein neuer Beitrag erscheint. Manchmal kann das ganz schön nerven. Nämlich dann, wenn wir viele Beiträge an einem Tag veröffentlichen. Für jeden Beitrag kommt dann eine E-Mail im Posteingang an.

Abonnieren ist ganz einfach. Auf der Navi-Leiste links ganz unten ist ein Link. Einfach anklicken. Alles andere ist dann kinderleicht.

Leider bekommen wir nicht mit, wer die Zeitung abonniert hat. Wir kennen also unsere Freunde nicht - und diejenigen, die aus anderen Gründen Abonnent sind auch nicht.

Klar, würden wir gerne den Service für unsere Freunde verbessern und nicht dauernd automatisch Mails produzieren. Deshalb überlegen wir, ob wir nicht einen kleinen Personenkreis, dem WHZ - VIP - Club so zu sagen einen besonderen Service bieten sollen und auf das übliche Abonnieren verzichten werden.

Vielleicht kann uns einer einen Tipp geben oder einfach mitteilen, wie er oder sie das sieht. Oder einfach sagen, ob Interesse an so einem Spezialangebot besteht.

Wir würden uns dann etwas Neues einfallen lassen ...
5.9.07 18:29


Nachtrag: Ribana bei Greyhound-EM in Geldrop

220807 RNZ EM Geldrop Ribana_WEBSo eine EM wie in St. Gillis - Waas ist ja auch so etwas wie eine Informations- und Nachrichtenbörse - für alle Windhundrassen und ungeachtet der Verbandszugehörigkeit. Neben so manchen Leuten, die gezielt oder unbeabsichtigt Gerüchte verbreiten - auch das gehört bekanntermaßen zum Hundewesen - trifft man dann aber auch Leute, die einen z.B. auf dem neuesten Stand der Windhund-Presse halten. So hat uns ein Heidelberger erst jetzt davon in Kenntnis gesetzt, dass die Greyhounds der Studentenstadt gebührend in der wichtigsten Zeitung vor Ort, der Rhein-Neckar-Zeitung, ihren Niederschlag finden. Ribana Guest hat es mit einem schönen Action-Foto am 22.8. in die Stadtausgabe der RNZ gebracht. Hier ist er ...
Weitere Artikel aus Geislingen und Essen werden erwartet.
5.9.07 19:52


Die Stars der EM 2007 ...

QL9T7755_Angunn du Pack de la Jet QL9T7806_English Express

42 Whippet Hündinnen und 46 Whippet Rüden standen auf der EM-Teilnehmerliste. Aber es gab leider nur zwei EM-Titel.

Die haben sich Angunn du Pack de la Jet aus Frankreich und English Express aus Holland geholt.

Wie groß die Freude war kann man auf den Fotos der Siegerehrung sehen.

Die Hunde hatten bei der Verkündung ihrer Siege durch den Lautsprecher scheinbar noch gar nicht realisiert, dass sie ganz oben stehen dürfen. Der Englische Express scheint sogar die Ohren zu spitzen als sein Name durchgegeben wurde. Er konnte es wohl kaum glauben.

QL9T7766 Angunn du Pack de la Jet

Auf dem Treppchen standen dann aber beide sehr stolz da.

QL9T7812 English Express

Wer wissen möchte, was hinter dem Englischen D - Zug steckt: einfach klicken!

Noch ein bisschen EM-Statistik:

Immerhin haben Windhunde aus sieben Nationen Europmeister-Titel gesammelt.

... die Deutschen 4, die Ungarn 3, die Franzosen 3, die Holländer 3, die Belgier 2, die Tschechen einen und die Österreicher auch einen.

Über den "Wert" der Titel läßt sich streiten. Geht man von den tatsächlich gelaufenen Hunden aus, dann waren die Rennen der Whippets natürlich wieder einmal die heiß umkämpften.

Und diese Rennen kann man getrost auch als Highlights der Veranstaltung betrachten.

Aber bei den Kleinsten, den Italienischen Windspielen, waren immerhin 13 Rüden im Rennen! Ebenfalls 13 Afghanische Windhhündinnen waren bei der EM und 16 Rüden derselben Rasse. 13 EM-Vertreter gab es auch bei den Saluki Rüden. 13 Greyhound Hündinnen waren auf der Grasbahn zu bewundern und mit den 15 männlichen Greyhounds sorgten sie für das Greyhound Racing Feeling.
6.9.07 14:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung