email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





SAM testet ALNUTRA von Aldi-Nord!

Die meisten Leser stimmten bei unserer Hundefutter - Hitparade für das Hundefutter von Aldi. Wir haben einen Sack ALNUTRA gekauft, Menge 3 kg, Preis 2,99 €.

Test: Was sagt SAMs Herrchen?

Die Verpackung macht einen ordentlichen, hochwertigen Eindruck. Ein Wiederverschluß der funktioniert (!) begeistert. Die Menge (3 kg) ist für Ein-Hund-Besitzer perfekt. So bekommt der Vierbeiner dann auch regelmäßiger frisches Futter - im Vergleich zu 15 kg - Säcken. Und bei Aldi holen wir uns sowieso regelmäßig den Bordeaux, den Champangner etc.! Der abgebildete, edle Jagdhund (Weimaraner) entspricht eher der Einstellung des Hundebesitzers als die überall zu sehenden niedlichen Fiffies oder Retriever. Außerdem sagt das Extralabel: "Stiftung Warentest: SEHR GUT (1,5)". Den weiteren Packungstext schenken wir uns erst einmal. SAM will fressen!

Das Futter hat etwas kleinere Kibbles, riecht wie alle Hundetrockenfutter, ist etwas dunkler, was den Eindruck von "feuchter" und "gehaltvoller" erweckt.

Testablauf: Spontane Akzeptanz

SAM bekam am Samstag zwei Dessertschälchen mit je 50 g Trockenfutter: bisheriges Futter und ALNUTRA.

Das Schälchen mit dem neuen Futter stand links. SAM hat es als erstes verputzt, ohne zu zögern, danach das zweite Schälchen. Dann gab es Milch in den Schälchen. Zuerst wurde das linke Gefäß geleert, dann die Hälfte aus der rechten Schale.

Tags darauf die gleiche Versuchsanordnung. Allerdings die Futterschalen vertauscht. SAM geht auf das linke Schälchen zu, zögert und frisst aus dem rechten. Ab und zu vergewissert es sich, frisst aber erst das rechte, dann das linke Futter. Beim nachfolgenden Milchangebot wieder das gleiche Verhalten wie am Vortag: linke Schale wird leer gesoffen, rechte Schale bleibt unberührt.

Vorläufiges Hundefutter - Test - Ergebnis:

SAM ist vom Aldi Hundefutter ALNUTRA spontan begeistert. Ob es der so genannte Novelty-Effekt* ist? Wir werden noch einen Test mit Übermengen machen - einige Tage später.

Das Herrchen ist auch beeindruckt. Wenn es ihm schmeckt ...!

*Bei den Menschen kommt dieser Effekt seltener vor. Hier heißt es meist "Was der Bauer nicht kennt ...!" So wie z.B. "Südafrikanischer Strauß", um mal ein Beispiel zu nennen ...
1.11.09 09:49


CGRC-Derby: Drug Tests ...

Heutzutage veröffentlicht man Doping-Tests sobald man die Ergebnisse hat: Siehe HIER! ... noch vor den bunten Bilderchen!

CGRC - European Greyhound Derby 2009, Rabapatona, Hungary

Drug Tests
CGRC EUROPEAN DERBY - Rábapatona 26.- 27. 9. 2009
greyhound AH SURE DUFFY Widziolek / CZE - negative
greyhound ARDMAYLE SQUAW Picinelli / ITA - negative
greyhound LYREEN MOVER Picinelli / ITA - negative
greyhound BROTHER MICK Muller / GER - negative
whippet SUPERSONIC ORLANDO Widziolek / CZE -negative
whippet SUPERSONIC OXANA Widziolek / CZE - negative

Der Älteste unter den deutschen Windhundverbänden macht das anders ... dort werden die Ergebnisse von Windhund - Doping Tests erst sechs bis sieben Wochen nach der Veranstaltung (FCI Windhund EM 2009, Gelsenkirchen) den Windhundbesitzern mitgeteilt und erst weitere Wochen später im Verbandsorgan veröffentlicht. In der Zwischenzeit blühen die Gerüchte; denn eine Probe soll positiv gewesen sein ... und das sickerte durch ...!
1.11.09 19:07


FCI-Windhund-EM 2009: Doping Test Ergebnisse

Greyhound-Foto:  Vigouros Lou Lou beim Training in GelsenkirchenGerade haben wir das Doping Test Ergebnis von Vigorous Lou Lou eingestellt: negativ! Lou Lou war sauber. Und wenn die nicht gleich am Start die Rennbahn geküsst hätte ... Die Ergebnisse sind jetzt am Ende in die FCI-EM 2009 - Bilderschau integriert.

Vielen Dank für die Zusendung der Scans. Nur so werden Gerüchte verhindert.

Hier geht es zur Bilderschau: FCI-EM 2009 Bilderschau mit Doping - Ergebnissen (views: 5.505).
2.11.09 13:15


Rotterdam - Ergebnisse & Huskys mit blauen Augen

blueye HuskyWährend in Rotterdam die Saisonabschluss - Rennen stattfanden, übrigens mit Boom, boom ..., the Grey with the Amber Eyes, Lou Lou, so manchen Tie Tschie - Babies und der Queen of Shiraz und vielen anderen ... übrigens auch Rita, unsere spezielle Freundin, war da ... also, während in Rotterdam kurz vor dem großen Sturm die Saison zu Ende ging, haben wir schon ein Auge auf die Huskys geworden - und die eines zurück auf uns ...

Nichtsdestotrotz, wir werden uns - bevor die Schneeflocken die Berge und Täler egalisieren - ein bisschen eingehender mit Windhund/Greyhound Doping beschäftigen und die FCI - VDH - DWZRV - Bestimmungen dazu studieren. Und Fachleute zu rate ziehen. Mit einer kompetenten, internationalen Tierärztin haben wir bereits gesprochen, mit zwei Instituten ebenfalls. Man darf gespannt sein, was ein Ungebildeter alles lernen kann ... Bisher hat uns das Thema nie interessiert, obwohl wir oft genug diesbzgl. angesprochen wurden ...

Foto (Helmut Dietz, Musherzeitung): Husky mit blauen Augen, gesehen am Wochenende, keine 75 km von Bielefeld entfernt im Tierpark und Arabergestüt Ströhen beim Schlittenhunde - Wagerlrennen
2.11.09 22:11


Literatur zu Windhund-Doping - Scho-Ka-Kola ...



B. Loeffler1, Katharina Kluge1, F. R. Ungemach1, M. Kietzmann2:
Plasma- und Urinkonzentrationen von Coffein, Theophyllin und Theobromin nach Applikation von Kaffee, Tee und Schokolade bei Hunden und ihre Dopingrelevanz bei Windhundrennen
aus: Tierärztl Prax 2000; 28 (K): 79-85
F. K. Schattauer Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart - New York

... etwas ausführlicher:
Bernd Matthias Nikolaus Loeffler, Stuttgart, 2000, Inaugural-Dissertation
Untersuchungen zur Pharmakokinetik von Coffein, Theophyllin und Theobromin beim Hund nach Aufnahme von Kaffee, Tee und Schokolade

Diese Literatur dürfte ziemlich jeder in der Szene kennen. Nicht umsonst kam uns Scho-Ka-Kola von Stollwerck ziemlich bekannt vor ...

Wir werden uns auch das Literaturverzeichnis anschauen und sind sicher in Englisch werden wir fündiger ... und dann wohl auch aktueller. "Scho-Ka-Kola" dürfte es in USA, Irland, England nicht gegeben haben ...

Und dann hat uns einer unserer Leser auf den Geheimtipp aufmerksam gemacht: Scho-Ka-Kola als Doping
3.11.09 07:02


101 Hunde beim Abtraining in HH!

... dass man auch mit einem Training der besonderen Art punkten kann, zeigt der Windhundrennverein in Hamburg. Das traditionelle "Abtraining" brachte 101 Hunde auf die hanseatische Windhundrennbahn am Höltigbaum. Allein zwei Rassen machten etwa 50 % der anwesenden Hunde aus: 20 Magyar Agars waren erschienen und 30 Salukis! Mehr als bei den allermeisten Rennen ...!

Leider hat es im 2. Lauf einen tragischen Rennunfall gegeben. Eine Magyar Agar Hündin hat sich im Rennverlauf einen Trümmerbruch am Oberschenkel zugezogen und musste in die Tierklinik gebracht werden, wo sie auf der Intensivstation liegt. Wir hoffen, dass sie die Klinik bald wieder verlassen kann und wünschen gute Besserung.

Was uns allerdings wundert ist die Tatsache, dass bei einer Anwesenheit von über 100 Hunden kein Tierärzt vor Ort war bzw. der zuständige TA nicht erreicht werden konnte - zumindest wurde uns das so mitgeteilt.

Ist die Anwesenheit eines TA nur bei Rennen vorgeschrieben? Wie machen das andere Vereine ...?

PS: An die zugesagten Fotos vom Abtraining haben die MA-Leute verständlicherweise nicht mehr gedacht, deshalb einmal ein Beitrag ohne Bild.
3.11.09 07:25


Windhund Doping Tests: das Labor haben wir gefunden ...

Wir hatten heute mit TA Dr. Apelt, Tierärztliche Klinik Essen telefoniert. Hier geht es zur Tierärztliche Klinik Apelt, Essen. Demnach sollen etwa 50 bis 60 Doping-Proben bei Rennen, Coursings und Ausstellungen p.a. genommen werden. Die Doping Tests werden in Hamburg gemacht, bei synlab.vet Hamburg.

Diese Information hatten wir allerdings auch schon vor unserem Gespräch. Angerufen haben wir natürlich sofort und mit Herrn Dr. Kostka geredet. Er bestätigte uns die Windhund Dopingtests, die ausschließlich und gelegentlich - im Vergelich zu den Pferden - im Auftrag von Herrn Dr. Apelt dort gemacht werden. Auf der Internetseite des Unternehmens kann man auf den Seiten 58 ff des Laborprogramms auch super sehen, wie das bei Pferden funktioniert. Im Prinzip könnte das so ähnlich auch bei Hunden laufen, wenn genug "Material" da wäre, sagte Dr. Kostka.

Deshalb, so Dr. Kostka, wird nach bestimmten Vorgaben getestet. Die seien allerdings vertraulich. Die bekomme man nur von Dr. Apelt. Wir werden ihm eine Mail schicken und danach fragen ... obwohl gerade das der Sinn unserer Telefonate war ...

In der Zwischenzeit warten wir auf eine von Dr. Apelt versprochene Schrift zum Thema. Könnte allerdings Montag werden, sagt er. Vielleicht bekommen wir dann heraus, auf welche Substanzen untersucht wird ... vielleicht.

Und jetzt wollen wir die Windhundbesitzer fragen.

Als Teilnehmer bei Windhundrennen weiß ich



Wählen!Ihre Meinung
... natürlich auf welche Substanzen getestet wird
... ist mir das Thema Doping wurscht, weil ich nicht dope
... habe ich keinen blassen Schimmer, auf was getestet wird
Toolia - Ihr Gratis-Umfrageservice



Lt. Dr. Apelt kostet ein Test 300.- € all inclusive. Der Test bei Synlab kostet 80.- (Einzeltest) oder 150.- € (Screening) - lt. Aussage Synlab. Diese Werte (Einnahmen Doping-Pool - Ausgaben Doping-Tests) sollte man auch in der DWZRV GuV wiederfinden können ...

Übrigens, die Doktorarbeit von Herrn Löffler aus Stuttgart wurde damals in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Apelt gemacht.

Wir werden einmal die CGRC-Leute fragen, vielleicht bekommen wir da eher Auskünfte ...!
4.11.09 14:54


Ob die CGRC genauso mauert ...?

CGRC continemtal greyhound racing confederation - logoNachdem wir den DWZRV angeschrieben haben - bisher (natürlich) ohne Antwort, mit dem zuständigen TA und dem Labor Kontakt aufgenommen haben, wissen wir noch immer nicht, auf welche Substanzen etc. eigentlich beim Windhund - Doping - Test geprüft wird. Wird da "gemauert"? Wenn ja, warum?

Doping-Tests auch bei Windhund-Coursings und Windhund-Ausstellungen ...

Vielleicht interessiert das auch einmal die breitere (Hunde-) Öffentlichkeit ...?! Immerhin werden Doping - Proben nicht nur bei Windhund-Rennen, sondern auch beim Windhund-Coursing und bei Windhund-Ausstellungen genommen. Und ganz ohne Grund wird das wohl nicht gemacht.

Fragen an die CGRC zu Greyhound Doping Tests

Aber bevor wir diesen Schritt unternehmen, wollen wir versuchen, von der CGRC (Continental Greyhound Racing Confederation) Auskünfte zu erhalten. Immerhin hatten wir vom European Derby in Rabapatona unaufgefordert nicht nur das Programm und die Ergebnisse erhalten, sondern auch die Drug Test Results - Letztere äußerst zeitnah.

Wir haben heute morgen den Vorsitzenden angeschrieben mit folgenden Fragen:

1. Welche Substanzen werden bei Doping-Tests gesucht?
2. Wie lange dauert es, bis man das Ergebnis erhält?
3. Wie teuer sind Tests - Einzeltests - Screening-Tests?
4. Welches Labor testet?

Jetzt sind wir mal gespannt, wie lange wir warten müssen ...

Hier geht es zur CGRC: www.cgrc.eu

Doping-Test-Umfrage: Die Wissenden vervierfachen sich!

Seit wir gestern Abend eine E-Mail auch an jemanden geschickt haben, der definitiv weiß, nach welchen Substanzen getestet wird, steigt die Zahl der Wissenden auf immerhin VIER an ...! Eine Vervierfachung! Wir würden uns nicht wundern, wenn im Laufe des Tages die Wissenden schlagartig zunehmen würden ... Wer teilt heutzutage schon gerne, wenn es auch nur das WISSEN ist ...?!
5.11.09 08:07


Keiner gibt Komplett-Tests in Auftrag

Ein Telefonat mit Tomas Mika, CGRC - President, über Windhund/Greyhound - Doping hat uns ein bisschen weiter gebracht.

Auch bei der CGRC werden Doping-Tests gemacht und auch da wird "nur" auf bestimmte Substanzen bzw. Gruppen, die vorher festgelegt werden, getestet. "Keiner gibt Komplett-Tests in Auftrag!" sagt Tomas Mika; denn das könne keiner bezahlen.

Bei der CGRC wird konzentriert auf Stimulanzien geachtet.

Tomas erwähnt Schweden mit den schärfsten Bestimmungen. Dort seien "alle fremden Substanzen" Doping. Das zu kontrollieren ein Unding.

Was wir gelernt haben ist, dass die Bestimmungen so weit gefasst sind, dass eine Komplettkontrolle mangels Finanzen oder Material (Urin, Blut) gar nicht möglich ist. Was wir weiter gelernt haben ist, dass es keine oder nur wenige Informationen darüber gibt, auf was tatsächlich getestet wird. Ganz zu schweigen von Grenzwerten ...

Trotzdem können positive Doping-Tests für den/die Betreffenden äußerst unangenehme Folgen haben.

Vielleicht wäre deshalb etwas mehr Aufklärung und Transparenz in Sachen Doping eine gute Sache.

Hier haben wir einmal die FCI -, VDH - und DWZRV -
Windhund - Doping - Bestimmungen zusammengefasst.

Was wir noch aus den Gesprächen über Windhund-Doping gelernt haben: jeder Fall eines einmal positiv getesteten Hundes sollte differenziert betrachtet werden, bevor Gerüchte an die Öffentlichkeit dringen. Und alle sollten sich mit voreiligen Urteilen zurückhalten - zu komplex ist der Sachverhalt als dass man sich ein einfaches, spontanes Urteil leisten kann ...
6.11.09 10:39


Sonntagmorgen zwischen NRW und NDS ...

Bernhard Schuchert Schlittenhunde - Training... mal (wieder) etwas anderes: Vorbereitungen zum Finnmarkslopet, mit über 1.000 Kilometern das längste Schlittenhunderennen Europas. Zwischen Alta und Kirkenes (Norwegen) verläuft die Strecke - hin und zurück. Sechs Deutsche nehmen daran teil, einer davon, Bernhard Schuchert, hat uns heute in der Früh zu einem 25 Kilometer Training mitgenommen. Wir werden ihn und seine Hunde im März 2010 im hohen Norden wieder sehen ... spätestens.

Hier unser Trainingsbericht ...

Und hier noch etwas zum Staunen: Gassi gehen mit 16 BÄRLE .... Bei den Hunden handelt es sich um 16 Schlittenhunde, deren Herrchen ist Heini Winter (Alpen-Trail Musher) ...

8.11.09 13:57


Levrier D'Or Awans, Belgien

Whippet AdonisHier die Final-Läufe vom "Levrier D'Or" in Awans, Belgien - Nov. 2009

Das waren die deutschen Hunde beim Levrier D'Or Windhundrennen in Belgien:

CATKYLL'S ALICIA
CATKYLL'S AMIDALA
CATKYLL'S BAMBOUCHA
NADUA VOM LEINEUFER
NIDAWI VOM LEINEUFER
CATKYLL'S ADONIS (Foto!)
AKIM MRAJA

... wenn wir richtig gezählt haben, waren 169 Hunde in Awans. So weit ist es gar nicht nach Awans, Belgien ...!

Und das ist dann wirklich das letzte Windhundrennen der Saison.
9.11.09 07:28


Mike war bei den Schlittenhunden

Wagenrennen Ingolstadt: 1. VDSV Deutsche Schlittenhundemeisterschaft (Wagen)... hier sein Bericht aus Ingolstadt. Mike war begeistert von den Schlittenhunden, die teilweise gar nicht so aussahen wie er sich die vorstellte. Vor allem die "Blonden" scheinen ihm gefallen zu haben. Siehe Foto ...
9.11.09 07:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung