email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Greyhound-Informationen ...

Greyhound-Final-Wahl-Blacky

Jeder Greyhound-Tipper kann sich hier Informationen über die gewählten Finalisten anschauen - und oft auch gute Fotos dazu ... einfach auf den Namen klicken!

Die G R E Y - L A D I E S:

O'Hara: O'Haras Race Record in der Data ist nahezu makellos. Bis auf eine Ausnahme steht überall die Bestnote: Platz 1 bei 9 von 10 Rennen! Die zwei Wochen seit der WM sollten der jungen Greyhound-Hündin für die Regeneration reichen. Und der Sprint auf der kurzen Strecke im Waltruper Forrest war für die Doppelweltmeisterin eigentlich nur als Gewöhnung an den anderen Hasenzug (iVgl. zu O.P.) gedacht. Die Zeit wurde leider nicht erfasst, aber man darf davon ausgehen, dass sie zu Recht an der Spitze der Favoriten unserer Leser steht. Sind ja alles Fachleute und Insider ... Schließlich ist O'Hara auch nicht die erste Hündin, die in Velbert wohnt und an der Spitze läuft. Katarina ist uns zum Beispiel in vielfacher, bildlicher Erinnerung geblieben ...

O'Lala: Dass die Schwester der Doppelweltmeisterin auf Platz zwei rangiert, zeigt auch die Kompetenz unserer Lesern. O'Lala lief vor Kurzem in Hünstetten im Vorlauf die Tagesbestzeit und hatte im Finale ein Gerangel zu überstehen. Wer das Video von Claudia in der Data sieht, kann deutlich sehen, wie sie auf Platz sechs lag und sich dann nach vorne gekämft hat. Am Ende fliegt sie dem Ziel entgegen. Ein sauberer Lauf und O'Lala gehört ganz vorne dazu ...

Maggi: Die fast fünfjährige Vorzeige-Hündin hat ebenfalls in ihren 24 Rennen gezeigt zu was sie fähig ist. Keine Frage, Maggi zählt zu Deutschlands besten Greyhounds. Ihre letzten Läufe hat sie im Oktober 2007 bestritten. Verletzung (?) und Läufigkeit haben sie an Rennen gehindert. Wie fit sie wirklich ist, kann man nur ahnen. Sie soll einen Sprint auf ihrer Heimatbahn vor Kurzem in 17,00 Sekunden absolviert haben ... Wer diese Ausnahmehündin kennt, weiß, dass die tiefer liegt als alle anderen und einen ungeheueren Speed drauf hat. Ob die jüngeren Hündinnen sich gegen die erfahrene Läuferin durchsetzen können? Unser Leser meinten: ja. Aber wohl nur eindeutig, was O'Hara betrifft. Zu O'Lala ist der Abstand denkbar knapp. Ob es so auch am Sonntag aussehen wird?

Nike: Nike ist auch eine der jungen Wilden. Ihr Race Record zeigt in jünster Zeit oft genug den zweiten Platz. Aber immer hatte sie auch große Gegnerinnen. Der "verflixte" zweite Platz auch in Hildesheim? Das wäre aber auch ein Erfolg! Und selbst der von unseren Lesern erwartete vierte Platz zeigt, wo man Nike einstuft - ganz vorne! Übrigens lief sie im gleichen "Privattraining" wie Maggi auf die Hundertstel die gleiche Zeit über die Sprintstrecke: 17,00 Sekunden.

Banchee: Banchee ist gerade mal drei Jahre alt geworden, hat erst 11 Rennen in ihrem Race Record stehen und dürfte im Finale eine Außenseiter - Chance haben. Jedes Rennen muss erst gelaufen werden. Im Finale zu stehen wäre für Banchee schon ein Erfolg. Sie hat nichts zu verlieren - gegen die großen Namen. Und manchmal kommt es anders als man denkt ...

Ayleen: Ayleen hat erst vier Rennen zu Buche stehen. Sie ist im Sept. 2006 geboren und ist damit die Jüngste im Feld. Bei ihr gilt das gleiche wie bei Banchee. Finalteilnahme wäre super - und dann schauen wir mal ... Übrigens ist der Earl kein Geringerer als ihr Bruder. Das wäre schon eine Sache, wenn beide jungen Hunde im Finale wären - und ... wer weiß!

... und nun zu den

G R E Y - G E N T L E M E N

Aussie Hot Socks: Jeder, der "Joey" kennt, weiß, dass der vierjährige Greyhound-Rüde ein Athlet der besonderen Klasse ist. Ein Blick auf seinen Race Record zeigt die EINS bei 12 von 16 Läufen. Und wenn die ZWEI dort steht, dann hat er es aber so richtig spannend gemacht. Ein, zwei oder drei Hundertstel sind es dann, die die "Socke" vom ersten Platz trennten. Zudem ist die Bahn sein Revier ... Wir haben "Joey" als Lokalmatador auf Platz eins gesetzt und ihm 30 Punkte gegeben. Zugegeben, eigenmächtig von uns. Aber die Österreicher und Schweizer durften als Gastgeber auch mitspielen. Und die hatten die einsame Klasse von "Joey" nicht ... Allerdings hat sich der Crack beim drittletzten Training bei einem Lizenzlauf verletzt und dürfte einen Trainingsrückstand haben. Sein Kreuz soll auch etwas schmäler sein als üblich ... So oder so, er steht zu recht oben.

Asgard's Earl: So mancher Earl hat schon von sich reden gemacht. Dieser Bruder von Ayleen ist noch viel zu jung dazu. Sein Race Record ist gerade mal drei Läufe lang. Und trotzdem gilt er bereits als Shooting Star! Das dürfte vor ihm nur wenigen gelungen sein. Was hat er vollbracht? Die Leistungen in Sachsenheim, wo er schönster Greyhound Rüde bei der Jahres-Ausstellung wurde, können es nicht gewesen sein. Beim Rennen landete er auf Platz fünf auf der Sprintstrecke. Es war das gandiose Rennen in Hünsttetten Anfang Juni! Dort hat der Schlacks zwei Mal hintereinander Zeiten aufs Parkett gelegt, dass das sofort die Runde in der Greyhound-Gemeinde machte: 28,37 und 28,39 waren die Zauberzeiten, die alle faszinierten. Unsere Leser trauen dem gestromten Joungster aus dem Westerwald alles zu ...!

Nimroth: Nimroth gehört zum N-Wurf der Monachenhügler, die durchweg beachtliche Leistungen zu zeigen im Stande sind. Sein Race Record ist ein Geflecht von ersten und zweiten Plätzen. Wir haben ihn zwei Mal in Sachsenheim gewinnen sehen und in Hildesheim ist er auch schon eine pfeilschnelle Zeit gelaufen. Sein letztes Rennen in Eilenburg hat allerdings sein Bruder Norton gewonnen. Nimroth wird von unseren Lesern sehr hoch eingeschätzt. Wir werden sehen, ob er die Erwartungen erfüllen kann. Vielleicht liegen am Ende die beiden Gestromten sogar ähnlich dicht beieinander wie das unsere Leser sehen?

Xerxes: "Sugar" ist amtierender Weltmeister. Und wer sich einmal die Geschichte dieser Weltmeisterschaft 2007 in Sachsenheim und die Geschichte von Xerxes dazu erzählen lässt, kann sich nur mit freuen ... "Eigentlich ist das gar kein Siegertyp!" sagte uns einmal sein Frauchen am Telefon. Aber "Sugar" ist das wurscht. Er hat 13 Läufe bestritten und war oft genug vorne dabei. Und wer weiß, vielleicht wird er wieder bei einem der wichtigen Rennen ganz oben stehen ...

O'Connor: O'Connor ist das blaue Brüderchen von O'Hara und O'Lala. Er hat 13 Rennen vorzuweisen. Die Rennbahn in Eilenburg scheint ihm dabei weniger zu liegen als Sachsenheim und Hildesheim, wo er auch schon Platz eins belegte - allerdings auf der Sprintstrecke. Im Finale sollten aber die Karten neu gemischt werden ... und O'Connor wird mitmischen wollen.

Blackbird: "Blacky" kommt aus dem Süden. Sein Race Record zeigt oft genug erste Plätze. Wie seine Geschwister Bale und Banchee, um nur die bekanntesten zu nennen, zählt er zur Elite der Greyhounds im Lande. Im Finale könnte sich "Blacky" ganz schön weit nach vorne strecken.

Wir nehmen gerne zu jedem der Athleten weitere aktuelle Informationen an. Unter windhundzeitung@yahoo.de

Mag sein, dass unsere Leser recht haben und die beiden Finale zu je einem Duell zwischen den beiden "Favoriten" werden. Aber wir kennen die Hunde und wissen, dass keiner dieser großartigen Athleten gemächlich hinterher spazieren wird. So wie der "Schwarze Vogel" auf dem Foto oben ...
17.6.08 14:54
 
Letzte Einträge: Windhunde auf der Rennbahn ..., Der Rennbahnexperte beim GP von Baden, Iffezheim, Rennbahnexperten ..., Die schnellsten Schlittenhunde kommen zur WM 2015 nach Todtmoos in den Schwarzwald ..., Ockendon, London Greyhound Schooling Track
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung