email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die deutschen EM - Favoriten ...

... haben lernen müssen, dass jedes Rennen auch erst einmal gerannt werden muss ... und dass man mit allen ,öglichen oder unmöglichen Verhältnissen zurecht kommen muss ... manchmal ist es zu heiß, dann zu nass, ....

Aber sicher gibt es auch genügend Gründe, warum es nicht ganz so geklappt hat wie geplant. Bei den Mädels unter Deutschlands schnellsten Windhunden ist das oft eine ganz einfache und natürliche Sache: sie waren schlicht und einfach "unpässlich". Bei den Buben sieht das dann wieder ganz anders aus.

Zuerst zu den Mädels:

Also Last Unicorn hatte bereits ihre Tochter als Favoritin genannt. Immerhin wurde Ninja, so lässt sich die Mama der neuen Europasiegerin nennen, Vize-Europameisterin.

... das schaffte auch Whoopy aus "Luxembourg". Sie musste sich allerdings Bonanova geschlagen geben. Letztere hat die hohen Erwartungen, die in sie gesteckt wurden, mit dem Titelgewinn erfüllt.

Genau so wie Galka aus dem Saarland. Sie hat ihre Unpässlichkeit - oder wurde sie nicht gar Mama - hinter sich gelassen. Genau so wie ihre Mitstreiterinnnen und hat den Titel - einmal wieder - mit nach Hause genommen. Und Mutti hat bestimmt wieder die besten Fotos geschossen ...

Bei den Sloughis wäre allerdings Kaya die Favoritin gewesen. Hier hat die jüngere Namira aus dem gleichen Stall - äh aus der gleichen Wald -Villa - gewonnen.

Bei den Whippies hat ein französischer Jet gewonnen. Keine Seltenhiet. Und "unsere" Amidala kämpft sich so langsam im Finale nach vorne. Vielleicht hat sie gelernt, dass man nicht unbedingt mit Vorlaufbestzeit ins Finale einziehen muss ...

Bei den Saluki - Damen kennen wir uns nicht besonders aus. Allerdings stehen oft genug andere Hunde ganz oben auf dem Treppchen, die aber bei den großen Wettbewerben die Nerven scheinbar nicht haben. Die hatte offensichtlich Calila.

Bei den Afghanen landeten die Cassedy's zahlreich im Finale. Zum Sieg reichte es leider nicht. Aber hier glauben wir auch an die eine oder andere Unpässlichkeit. Schließlich war Lea im Finale und ihre viel schnellere Stallgenossein nicht auf der Liste ...

Bei den Magyaren schlugen die Originale aus Ungarn zu ... Keine Chance für Hunde, die sich auch oft genug auf Ausstellungen tummeln ...

Und last but not least die Greyhounds. O'Hara eine Sieganwärterin ersten Ranges hat den Titel leider nicht holen können. Sie lief unter rot im Finale, aber ...

Und bei dei den Buben ...?

... hat Mabrouk gezeigt, was in ihm steckt. Er wird wohl Kalils Erbe antreten ... aber das war den Silverdales schon lange klar ...

Bei den Galgos gewann einer der nicht gerade als Favorit gehandelt wurde - oder ...?!

Und eine besondere Überraschung gab es bei den Sloughis, wo ein Hochdekorierter und hoch Favorisierter "nur" Vize wurde. Den Titel holte sich ein Verwandter von Shadow, der leider nicht anwesend war. Es gewann Chazzan Ksar Ghilane.

Bie den Whippets gewann Pegazus aus Ungarn. Er stand bereits auf so mancher Favoritenliste. Leider kam "unser" Angelo nicht ins Finale. Eine Erklärung haben wir (noch) nicht. Immerhin war er noch vor O'Hara die größte deutsche Titelhoffnung ...

Besonders gefreut hat uns der zweite Platz von Jamal bei den Salukis. Wir kennen den Geislinger seit einiger Zeit und wissen, dass der sich über Platz zwei genau so freut wie über den ersten Platz. Und sogar im weiten China wird man sich noch freuen ...
9.9.08 09:09
 
Letzte Einträge: Windhunde auf der Rennbahn ..., Der Rennbahnexperte beim GP von Baden, Iffezheim, Rennbahnexperten ..., Die schnellsten Schlittenhunde kommen zur WM 2015 nach Todtmoos in den Schwarzwald ..., Ockendon, London Greyhound Schooling Track



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung