email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tierschutz: The most dangerous track

Greyhound-Sturz-Kurve-eins

In jüngster Zeit liest man immer mehr über Tierschutz und Windhundrennen. Komischerweise aus dem Lager der Windhundsportler. Ein Beispiel eines ausgezeichnet recherchierten, fundiert gemachten und differenziert strukturierten Artikels findet man im EXPRESS aus der Pfalz:

Die Kehrseite des Windhundsports

Wir haben auch Artikel gefunden auf die sogar der DWZRV verlinkt:

The most dangerous track ...

"There is, however, no such thing as a safe track and the number of injuries as a percentage of races held will not differ greatly across the country.

Nationally, the scale of injuries has remained one of the most sensitive subjects within greyhound racing and one that industry officials remain very tight-lipped about."


The killing tracks ...

"... greyhounds are for racing and the dog was doing what he enjoyed. It’s a line repeated by trainers over and over again who further justify the exploitation and abuse of greyhounds ..."

In diesen Artikeln geht es erst einmal NICHT ums WETTEN, sondern um die VERLETZUNGEN der Greyhounds AUF DER RENNBAHN.

Ob man bei der Diskussion um den Tierschutz im Zusammenhang mit Windhundrennen da vielleicht mit dem Feuer spielt ...?!

Was macht es für den betroffenen Greyhound einen Unterschied, ob auf seinen Lauf gewettet wurde oder nicht, wenn er sich das Bein gebrochen hat - oder sogar Schlimmeres passiert ist ...

Vielleicht publizieren wir einmal eine Bildergalerie der Unfälle auf der Rennbahn die wir in den letzten 5 Jahren auf "Amateur-Rennbahnen" gesehen haben. Material wäre genug da. Vielleicht ist das sogar unsere Pflicht, einmal die Rosarote abzunehmen ...


Windhundrennen & Tierschutz
Fotos von Rennbahnunfällen
müssen nicht unbedingt veröffentlicht werden
warum nicht veröffentlichen, das gehört leider dazu
auf jeden Fall mal zeigen, ist doch interessant


Hierzulande sind es dann nicht nur die Greyhounds, die man auf den Fotos sehen würde ...
1.10.10 07:06
 
Letzte Einträge: Windhunde auf der Rennbahn ..., Der Rennbahnexperte beim GP von Baden, Iffezheim, Rennbahnexperten ..., Die schnellsten Schlittenhunde kommen zur WM 2015 nach Todtmoos in den Schwarzwald ..., Ockendon, London Greyhound Schooling Track



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung