email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Greyhound auf Grabstein

James Clarke Celtic Cross Tombstone, Waterloo Cup Winner 1957 with Greyhound "Old Kentucky", Cemetery of Killehenny, Ireland


Photo: Helmut Dietz, Windhundzeitung.de

Greyhound auf Grabstein

Man sieht so Allerlei auf Friedhöfen. Aber einen Greyhound auf einem Grabstein zu sehen ist schon etwas Besonderes. Auf der Suche nach den Unterschieden zwischen dem Windhundwesen in Deutschland und dem Greyhoundsport in Irland sind wir auf dieses keltische Grabkreuz gestoßen. Beerdigt liegt hier James Clarke. Der Hund soll ein Greyhound darstellen. James Clarke war ein besonders erfolgreicher Mann. Von einem Einheimischen wurde uns am Friedhof Killehenny erzählt, dass er eine Farm besaß, erfolgreiche Söhne in England, Präsident des Golfklubs war, in der Politik mitmischte, sich als Buchmacher betätigt haben soll, auch im Pferde- und im Greyhoundsport Erfolge verbuchte. Unter anderem. Der Hund aber sei ihm auf's Grab gemeißelt worden, weil er der erste Ire war, der mit seinem Windhund den pestigeträchtigen Waterloo Cup gewonnen haben soll.

Ein bisschen stolz waren wir schon, dieses Grab entdeckt zu haben. Schade, dass wir mit James Clarke nicht mehr reden konnten. Der hätte uns bestimmt viel zu erzählen gehabt.
9.7.12 13:47
 
Letzte Einträge: Windhunde auf der Rennbahn ..., Der Rennbahnexperte beim GP von Baden, Iffezheim, Rennbahnexperten ..., Die schnellsten Schlittenhunde kommen zur WM 2015 nach Todtmoos in den Schwarzwald ..., Ockendon, London Greyhound Schooling Track



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung