email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dies & Das

Aschermittwoch-Kommentar: DWZRV

Flic Flac Zirkus in Bielefeld 09

helmut-dietz-circus-photos: flic flic - der ganz normale Wahnsinn! Faszination Zirkus: Tolle Kunststücke, hübsche Körper ... Click photo for more!

Kurz vor unserer Recherche - Reise nach Hannover (etc.) haben wir eine E-Mail aus dem "besonders gut informierten" DWZRV Bereich erhalten. Mit Veröffentlichungserlaubnis incl. Namensnennung. Hier ein Auszug:

Zitat:

"... habe ich einigen Funktionären des Verbandes (Anmerk. d. Red.: des größten und ältesten Windhundverbandes: DWZRV) unmißverständlich schriftlich klar gemacht, den Mist, den wir untereinander, geboren aus Mißverständnissen oder anderweitigen Erwägungen Einzelner, eingebrockt haben, sollten wir allerdings nicht durch Schmierereien sondern durch ehrliche und offene, aufrichtig geführte Gespräche auch selbst miteinander aus der Welt schaffen. Nur so können wir unseren Verband stärken und voran bringen."

Den Namen des Absenders nennen wir nicht. Uns ist die Vertrautheit lieber und der Anstand und der Respekt gegenüber unseren Gesprächspartnern. Was übrigens, da sind wird (fast) ganz sicher, die (aller)meisten unserer Gesprächspartner auch wirklich schätzen. Egal wie hoch sie auf der DWZRV Funktionärsliste stehen und wo sie auch immer aufgelistet sein mögen ...
9.3.11 19:21


BILD Dir Deine Meinung!

Diesen Kommentar zur DWZRV LG Versammlung Berlin-Brandenburg erhielten wir gerade mit zahlreichen weiteren Informationen u.a. zum Thema "Monatliche":

"Was Mme. S.H. angeht, so wurde gegen sie gestimmt. Dass sie in der Tat ein Budget von 600-800 Euro monatlich als Aufwandsentschädigung bekommen soll, dieser Beschluss lag dem Vorsitzenden vor und dieser wurde dem Auditorium auch vorgelesen. Ich weiß nicht, warum sie die anderen Vors. der Landesgruppen zum Narren hält und das auch noch auf der DWZRV-Seite veröffentlicht. Lügen sind keine gute Werbung für sie."

Zitat aus der an uns gesandten E-Mail.

Wieder einmal: kein Kommentar unsererseits!

Eine weitere Stellungnahme zum Thema "Monatliche" ebenfalls aus dem DWZRV liegt uns vor, werden wir evtl. zu gegebener Zeit veröffentlichen. Es bleibt also weiterhin interessant ... garantiert!

Gerne veröffentlichen wir weitere Stellungnahmen - egal welcher Tendenz - hier in der Windhundzeitung.de! Gerne würden wir auch einmal eine Meinung veröffentlichen, die alles Gesagte belegbar widerlegt - warum denn nicht?!

Unsere E-Mail-Adresse: windhundzeitung@yahoo.de
8.3.11 08:28


Infos zu den Themen: Ehrenamt & Profi

"Ein Ehrenamt im ursprünglichen Sinn ist ein ehrenvolles und freiwilliges öffentliches Amt, das nicht auf Entgelt ausgerichtet ist."

Weitere Infos hierzu bei: Wikipedia: "Ehrenamt"

"Ein Profi, Kurzwort von veraltend Professionist, ist jemand, der im Gegensatz zum Amateur oder Dilettanten eine Tätigkeit beruflich oder zum Erwerb des eigenen Lebensunterhalts als Erwerbstätigkeit ausübt."

Weitere Infos hierzu bei: Wikipedia: "Profi"
6.3.11 23:45


Uwe Winchenbach DWZRV LG Nord/Mecklenb. Vorpom.

Startseite-mit-Link-Meck-Po

Uwe Winchenbach, DWZRV-LG Nord & Mecklenburg Vorpommern, schreibt zu den zukünftigen "monatlichen Bezügen" der DWZRV-Präsidentin unter dem Link:

"Inhaltlich laue Luft. Stellungnahme zum Kandidaten-Artikel in der Windhundzeitung"

Hier geht es zur Website der DWZRV - LG:
www.dwzrv-lg-nord-mv.de

Sollte der Link nicht mehr vorhanden sein (wofür wir allerhöchstes Verständnis hätten), hier der Original-Text:

Zitat aus: www.dwzrv-lg-nord-mv.de

Wiedergabe des betr. Artikels auf der Internet “Windhundzeitung” zur Präsidentschaftskandidatur
Herr Dietz schreibt: ( hier numerisch unterteilt Zwecks Stellungnahme )

1. Gestern und heute wurden wir von unterschiedlichen Personen (verschiedener Vereine) informiert, dass sich am Sonntag die Landesgruppe NRW, die größte LG im ältesten deutschen Windhundverband, gegen die amtierende Präsidentin anläßl. der kommenden Wahl bei der JHV Ende März 2011 ausgesprochen habe.

Die Wahl habe in geheimer Abstimmung stattgefunden, das Ergebnis sei eindeutig gewesen und habe sogar den LG-Vorsitzenden "in seiner Deutlichkeit überrascht".

Mehr Geld für die Führung ausschlaggebend?

2. Einer der Hauptgründe soll gewesen sein, dass die existierende Person an der Spitze des ältesten Windhundrennverbandes zusätzlich zu den gut bemessenen Spesen und Pauschalen ein monatliches Budget bis in den vierstelligen Bereich als Voraussetzung für eine Wiederkandidatur fordern soll.

3. Inwieweit die Ausweitung der Greyhound - Aktivitäten der Verbandsspitze zum negativen Ergebnis beigetragen haben, konnte nicht quantifiziert werden.

4. Auch eine Alleinkandidatur schütze den Kandidaten nicht davor, nicht gewählt zu werden, wurden wir aufgeklärt. "Im Falle eines Falles findet sich einer."

5. Vielleicht wird die JHV doch etwas interessanter als urpsrünglich gedacht, so das sinngemäße Zitat eines Gesprächsteilnehmers.
Soweit das Zitat
Was ist dran?

Zu 1. Wer informiert bloss so eine Postille?
Zu 2. “...gut bemessene Spesen und Pauschalen”
Welche und in welcher Höhe? Keine Aussage, kein Inhalt.
“...monatliches Budget bis in den vierstelligen Bereich als Voraussetzung für eine Wiederkandidatur fordern soll.”
Es wurde nichts gefordert, sondern diskutiert im Kreis der LG-Vorsitzenden, ohne konkrete Zahlen.
Das bedarf aber ohnehin der Bestätigung der JHV.
Zu 3. Die Abgrenzung zur Federation wurde auf der SV-Tagung und der LG-Leitertagung einhellig bestätigt.
Entsprechende Anträge wurden gestellt. Ausserdem, die wenigen G-Eigentümer bringen die Stimmen nicht.
Zu 4. “Auch eine Alleinkandidatur schütze den Kandidaten nicht davor, nicht gewählt zu werden...”
Stimmt, ist aber nichts Neues. Nur: Warum traut der sich nicht von Vornherein?
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Zu 5. Der “Gesprächspartner”, wenn es ihn denn gibt, ist sicherlich ein ganz wertvolles wichtiges Mitglied in unserem Verband.

Abschliessende Wertung
Herr Dietz (oder sein Schreiber) verwendet die indirekte Rede, denn er ist sich selbst nicht der Stimmigkeit der Angaben seiner Informanten sicher. Er lässt also ohne verantwortliche Recherche alles so stehen und ist fein raus. Der Leser soll’s denn schon in seinem Sinne glauben. Insofern ist das Geschreibsel nicht des Lesens wert. Aber Herr Dietz lässt sich viel lieber Dokumente, die ihn nichts angehen zuschanzen, die er dann mit copy/paste in sein Öffentlichkeitswerk einfügt und mit genüsslich ironischen Bemerkungen versieht. Eine bemerkenswerte journalistische Leistung!
Wo würde die Windhundwelt nur ohne dieses Mediale Machwerk stehen? Uwe Winchenbach

Zitat Ende

Zum Autor:
DWZRV - Portrait Uwe Winchenbach
Uwe Winchenbach - Hasenredder 60 -24620 Bönebüttel
Mitglied DWZRV - E H R E N R A T (!)
Telefon: 04321-23435
e-mail: uwnet@aol.com
6.3.11 17:48


Noch eine Stellungnahme aus Nord-Ost-Deutschland

“...monatliches Budget bis in den vierstelligen Bereich als Voraussetzung für eine Wiederkandidatur fordern soll.”
Zitat aus der Windhundzeitung.de

"Es wurde nichts gefordert, sondern diskutiert im Kreis der LG-Vorsitzenden, ohne konkrete Zahlen. Das bedarf aber ohnehin der Bestätigung der JHV."

Wörtliches Zitat* Uwe Winchenbach, LG Nord Mecklenburg - Vorpommern

* öffentlich zugängliches Zitat, Quelle bekannt und kopiert. Kann bei Bedarf angefordert werden ...
6.3.11 11:07


Neun LG für die Kandidatur der Existenz!

Lt. DWZRV-Homepage unterstützen neun von 12 Landesgruppen die Kandidatur der jetzigen Präsidentin Wilfriede Schwerm-Hahne, was einer Zustimmung von 75 % (!!!) entspricht.

Herzlichen Glückwunsch zur Wiederwahl und vielen Dank für die Werbung!

Gerade (20:07 Uhr 5.3.2011) bekommen wir die Information, dass folgende Landesgruppen Ihre JHV erst noch haben werden:

Südbayern - 12.3.2011
Berlin-Brandenburg - 6.3.2011
Niedersachen-Sachsenanhalt - 6.3.2011
Rheinland - 13.3.2011

Könnte also doch noch spannend werden, am 26/27.3.2011 in Kassel - Espenau im Hotel "Schäferberg", Wilhelmstaler Str. 14.
5.3.11 17:58


DWZRV Gegendarstellung: Bezüge für die Verbandsspitze

Windhundzeitung.de - Musherzeitung.de: myblog-Hitparade, 04.03.2011Auf der Startseite des Ältesten unter den Deutschen Windhundverbänden gibt es eine "Gegendarstellung" zu unseren Zitaten aus dem DWZRV - Umfeld. Ein Link zur Seite ersparen wir uns, deshalb machen wir ausnahmsweise einmal den Googleberg:

"Gegendarstellung

Sehr geehrte Mitglieder, liebe Windhundfreunde!

Die Behauptungen auf dem privaten Internet-Blog “Windhundzeitung” (Betreiber Helmut Dietz) ... sowie Aussagen einzelner Funktionsträger des DWZRV bezüglich meiner erneuten Kandidatur als DWZRV-Präsidentin entsprechen nicht der Wahrheit.

Hiermit möchte ich ausdrücklich klarstellen, dass von mir weder Bedingungen an meine Wiederwahl geknüpft wurden, noch sind – wie fälschlicherweise in Umlauf gebracht – monatliche Bezüge für meine ehrenamtliche Tätigkeit im DWZRV meinerseits gefordert worden.

Für die freundliche Unterstützung und ausdrückliche Bekundung ihrer Solidarität möchte ich mich bei folgenden Landesgruppen-Vorsitzenden, die in diesem Zusammenhang namentlich genannt werden möchten, herzlich bedanken.

Mit sportlichen Grüßen

Wilfriede Schwerm-Hahne
Präsidentin des Deutschen Windhundzucht- und Rennverbands e.V.

Für die Landesgruppen im DWZRV:

Marina Franz (LG Baden-Kurpfalz),
Diotima Schäfer (LG Baden-Württemberg),
Hendrik Simon (LG Hessen-Thüringen),
Uwe Winchenbach (LG Mecklenburg-Vorpommern),
Klaus Thiem (LG Niedersachsen/Sachsen-Anhalt),
Ingrid Thieme (LG Nordbayern),
Martin Haas (LG Rheinland),
Elmar Sistermann (LG Südbayern),
Walter Rauert (LG Weser-Ems)

PS: Da es sich bei den oben genannten Aussagen um unwahre und gleichzeitig ehrverletzende Tatsachenbehauptungen handelt, werde ich rechtliche Schritte in Erwägung ziehen."

Doch keine Monatsbezüge für die Präsidentin?

Demnach werden von der derzeitigen DWZRV - Präsidentin Wilfriede Schwerm-Hahne KEINE "monatlichen Bezüge" als Bedingung zur Wiederwahl gestellt! So wie das von der Windhundzeitung.de und einzelner Funktionsrträger des DWZRV verbreitet worden sein soll.

Nebenbei, die Windhundzeitung.de sprach von "monatlichem Budget" und nicht von "monatlichen Bezügen" . Und fehlende "monatliche Bezüge" schließen ein "monatliches Budget" durchaus nicht aus.

Auf die "Erwägung rechtlicher Schritte" sind wir gespannt. Geben dann den entsprechenden Behörden auch gerne unsere Informationsquellen aus dem DWZRV-Umfeld bekannt. Und natürlich unsere gesammelten Werke der letzten Jahre. Das Wort "ehrverletzend" passt in so manchem Zusammenhang sehr gut.

Ach ja, natürlich auch das Original - Protokoll von der Tagung des Vorstandes mit den Landesgruppenleitern und den Beauftragten vom 27./28.November 2010 in Rengshausen, wo die Sache mit den "Monatlichen" diskutiert wurde.

Wir sehen eíner gerichtlichen Auseinandersetzung mit allergrößter Gelassenheit entgegen. Für die Präsidentin dürfte es - im Gegensatz zu uns - nicht die einzige sein ...

Myblog-Hitparade: Dank der Negativ-Werbung (keine Werbung funktioniert besser und bringt mehr neue User!) ist die Windhundzeitung.de auch in der Winterpause ganz weit nach vorne gehüpft. Vielen Dank!
5.3.11 17:50


Wenn die Sympathie fehlt ...

Györ-Symphony-Orchestra

helmut-dietz-windhund-weltmeisterschaft-foto:
Györ Symphonic Orchestra is playing at greyhound racing track in Rabapatona. Mehr über das Orchester:
Győri Filharmonikus Zenekar
CD aus Györ mit Musik-Kostproben
Noch eine Musik - Kostprobe
... noch eine Kostprobe

Aus gegebenem Anlass wollten wir einmal unsere Leser fragen:


Offizielle Veranstaltungen
In Zukunft sollen offizielle Veranstaltungen nur noch bei Vereinen stattfinden, die dem Verbandspräsidium passen.
Ja, was denn sonst?!
Persönliche Vorlieben sollten keine Rolle spielen.
Das hängt vom Präsidenten ab.
Manche müssen zu ihrem Glück gezwungen werden.
Manche Vereine sonnen sich in der Gunst.
Der Präsident darf alles!
Das hätte(n) manche gerne ...

3.3.11 07:47


LG NRW gegen Kandidatur der Existenz

Greyhound-Racing

helmut-dietz-greyhound-photo: Greyhounds in vollem Lauf

Die Windhund-Vereine der Landesgruppe NRW:

Windhundrennverein Westfalen-Ruhr e.V. (06)
Windhund-Rennverein Duisburg/ Hochdahl e.V. (07)
Düsseldorfer Windhund-Rennverein 1921 e.V. (08)
Windhund-Rennverein Ost-Westfalen e.V. (24)
Windhund-Rennverein Münster e.V. (31)
Windhundrennverein Dreiländereck e.V. (53)

Gestern und heute wurden wir von unterschiedlichen Personen (verschiedener Vereine) informiert, dass sich am Sonntag die Landesgruppe NRW, die größte LG im ältesten deutschen Windhundverband, gegen die amtierende Präsidentin anläßl. der kommenden Wahl bei der JHV Ende März 2011 ausgesprochen habe.

Die Wahl habe in geheimer Abstimmung stattgefunden, das Ergebnis sei eindeutig gewesen und habe sogar den LG-Vorsitzenden "in seiner Deutlichkeit überrascht".

Mehr Geld für die Führung ausschlaggebend?

Einer der Hauptgründe soll gewesen sein, dass die existierende Person an der Spitze des ältesten Windhundrennverbandes zusätzlich zu den gut bemessenen Spesen und Pauschalen ein monatliches Budget bis in den vierstelligen Bereich als Voraussetzung für eine Wiederkandidatur fordern soll.

Inwieweit die Ausweitung der Greyhound - Aktivitäten der Verbandsspitze zum negativen Ergebnis beigetragen haben, konnte nicht quantifiziert werden.

Auch eine Alleinkandidatur schütze den Kandidaten nicht davor, nicht gewählt zu werden, wurden wir aufgeklärt. "Im Falle eines Falles findet sich einer."

Vielleicht wird die JHV doch etwas interessanter als urpsrünglich gedacht, so das sinngemäße Zitat eines Gesprächsteilnehmers.
2.3.11 15:00


Fur Rondy: Profis können strenger sein als Amateure



In Alaska geht es bei Schlittenhunderennen nicht nur um Pokale. Es winken auch beträchtliche Preisgelder und eine Aufnahme in die "Hall of Fame" des Schlittenhundesports.

"IDITAROD" & "YUKON QUEST" sind die bedeutendsten Schlittenhunderennen der Welt - Langdistanzrennen. "FUR RONDY World Championship" und "ONAC = Open North American Championship" sind die bekanntesten Sprintrennen der Welt.

Oft wird in der Stadt gestartet oder sogar kreuz und quer durch die Stadt gefahren.

Da bleibt dann nichts verborgen. Heute gibt es Kniper an allen Ecken und vor allem auch Videographen.

Bud Streeper wurde beim Fur Rondy gefilmt, wie er beim Überholen eines Langsameren seine Faust ausfuhr. Bud gehört einer Schlittenhundeführer - Dynastie aus Kanada an, die seit Jahrzehnten den Alaskanern die Sahne vom Kuchen futtert und ein Rennen nach dem anderen gewinnt.

Für seine Unsportlichkeit wurde Bud Streeper am Ende des zweiten Tages (von drei Renntagen) disqualifiziert.

Richtig oder falsch? fragen sich die Insider ...

Was man sehen kann, ist, dass auch bei Profis Regeln eingehlaten werden und (sogar) Unsportlichkeit geahndet wird. Wäre das bei den Amateuren auch geschehen?

Übrigens: gewettet wird bei Schlittenhunderennen nicht - jedenfalls nicht öffentlich und in großem Stil. Aber der eine oder andere Schein wechselt schon einmal die eine oder andere Hand ... sonst wäre es ja langweilig ...

Ach ja, noch etwas: Um Papiere für die Hunde kümmert sich in Alaska keiner. Die ganz großen Rennen haben mit FCI oder sonst einem Hundeverband nicht das Geringste zu tun. In Alaska gewinnt das Team, das als Erstes die Finish Line überquert. Wenn alles mit rechten Dingen zuging ...

Video: das Video wurde auf der Website der ADN: Anchorage Daily News veröffentlicht. Schlittenhunderennnen im Kaliber des "Fur Rondy" sind in Alaska Themen für die Titelseite. Auf Flickr.com hat es gestern Abend ein Dänischer Musher zusätzlich eingestellt. Die Zugriffsdaten sind beachtlich. Die Kommentare interessant.

Vielleicht werden wir in der nächsten Saison einige Zeit in Alaska/Canada verbringen. Ein Musher aus unserer Nähe will das "Yukon Quest" bestreiten. Das wäre doch einmal ein Hunde-Highlight, ihn zu begleiten ...!

Und wenn kein Kanadier das FUR RONDY in Anchorage gewinnt, dann gewinnt es ein Schwede, wie die letzten 10 Jahre - oder eher schon länger!

Siehe hier: ADN: Ellis wins after Streeper disqualified!
28.2.11 08:19


Dies & Das: Dt. Windhundwesen - Klassiker, Teil II

Offensichtlich war der Verteiler noch nicht breit genug. Nicht alle haben sie gelesen, die Antwort! Ein weiterer Klassiker!

Von: F.Schmidt
Datum: 16.02.2011 21:17:50
An: Müller, Manfred


Cc: Baensch, Dunja; Belau, Wofgang und Sylvia; Bieg, Hui-Tjhin; Böhm, Rudolf; Brecht, Günter; Hildebrand, Renate; Mentzel, Peter; Moser-Brodhag, Maria; Niemeyer, Dietmar; Pörschke, Jenny; Rogoll, Trudi; Wittka Elke; s-s-Arnold@t-online.de; boleu@t-online.de; er-hansen@dwzrv.com; peterhartard@yahoo.de; zkm-d@dwzrv.com; zkm-sl@dwzrv.com; ectasygrey@gmx.net; '\(01\) Norddeutscher Windhund-Rennverein e.V.'; '\(02\) Hoisdorfer Windhundrennclub e.V.'; '\(04\) Windhundrennverein Hannover e.V.'; '\(06\) Windhundrennverein Westfalen-Ruhr e.V.'; '\(07\) Windhund-Rennverein Duisburg/ Hochdahl e.V.'; '(08) Düsseldorfer Windhund-Rennverein 1921 e V '; '(10) Köln-Solinger Windhundsportverein 1921/1925 e V '; '(11) Darmstädter Club der Windhundfreunde e V '; '(12) Club für Windhundrennen Frankfurt am Main e V '; '\(13\) Windhundrennverein Kurpfalz e.V.'; '\(18\) Windhundrennverein Breisgau-Schwarzwald e.V.'; '\(19\) Windhundrennclub Bodenseekreis e.V.'; '(20) Windhund-Rennverein Nürnberg 1973 e V '; '\(21\) Windhund-Rennverein Ingolstadt 1975 e.V.'; '\(22\) Windhund-Rennverein Bayern e.V.'; '\(23\) Windhund-Rennsportverein Solitude e.V.'; '\(24\) Windhund-Rennverein Ost-Westfalen e.V.'; '(25) Osnabrücker Windhundrennverein e V '; '(27) Hassia Club für Windhundrennen e V '; '\(30\) Windhund-Renn- u Coursing-Verein Saar-Pfalz e.V.'; '(31) Windhund-Rennverein Münster e V '; '\(34\) Windhund-Renngemeinschaft Oberpfalz e.V.'; '(35) Windhund-Rennverein Untertaunus-Hünstetten e V '; '\(36\) Windhund-Rennverein Staufen e.V.'; '\(38\) Windhundrennverein Berlin-Brandenburg e.V.'; '\(39\) Windhund-Rennverein Greppin e.V.'; '(40) Thüringer Windhundclub e V '; '\(42\) Stendaler Windhundrennclub e.V.'; '\(43\) Windhund-Club Eilenburg e.V.'; '\(44\) Potsdamer Windhundclub Sanssouci e.V.'; '\(46\) Mitteldeutscher Coursingclub e.V.'; '\(47\) Verein der Windhundfreunde Mertingen e.V.'; '\(48\) Verein der Windhundfreunde Mecklenburg/Vorp e.V.'; '\(49\) Dresdener Windhund-Rennverein 1928 e.V.'; '\(50\) Windhund-Club Weser von 1996 e.V.'; '\(52\) Coursing-Club Schleswig-Holstein e.V.'; '(53) Windhundrennverein Dreiländereck e V '; '\(54\) Windhundrennclub Phoenix Berlin e.V.'; '\(56\) Windhund-Renn und Sport Club Niedersachsen e.V. '; 'Bieg'; 'Hilberts'; 'Klober'; 'Knieling'; 'Lippenberger'; 'Senneka'; Ehlert, Franz-Bernhard; Jösch, Tobias; Mittelfarwick, Karl-Heinz; Thiem, Klaus; 'Friedrich, Prof.Dr.Peter'; Heydrich, Angelika; Richlofsky, Peter; vom Lehn, Marion; Wilfriede Schwerm-Hahne; '02 Baden-Kurpfalz'; '03 Baden-Württemberg'; '04 Berlin/Brandenburg'; '05 Hessen/Thüringen'; '06 Niedersachsen/Sachsen-Anhalt'; '07 Nord/Mecklenburg-Vorpommern'; '08 Nordbayern'; '09 Nordrhein-Westfalen'; '10 Rheinland'; '11 Sachsen'; '12 Südbayern'; '13 Weser-Ems'

Betreff: Antwort auf JHV 2011

Lieber Manfred

Nachdem eine Mail von Dir hier angekommen ist, in der die angekündigte Anlage fehlte, bat ich Dich, mir diese Mail noch einmal zu schicken. Bis heute leider ohne Erfolg.

Ich besorgte mir Deine Zeilen über „Umwege“ und las sie mit einigem Erstaunen!

Deine Bemühungen um Kommunikation in allen Ehren:

Ich finde es sehr schade, dass Du auf diese Art und Weise Wahlkampf betreibst!

Ebenso widerstrebt es mir, hier vor diesem Forum, Stellung zu beziehen.

Allerdings sehe ich es als meine Pflicht, der Sportkommission, deren Vorsitz ich führe und wofür ich auch gerne wieder zur Wahl stehe, den Rücken zu stärken gegen Deine Unterstellungen.

Wenn Du bisher keine befriedigenden Aussagen von Einzelnen erhalten hast, dann nur deshalb, weil die Sportkommission sich als Team versteht und auch so arbeitet.

Wie die Mitglieder und der Vorsitzende der Sportkommission zum Thema Federation und Profisport stehen, ist für jedes Mitglied im DWZRV klar.

Die Sportkommission hat den Stein ins Rollen gebracht. Oder wer war an den Lizenzeinzügen der Greyhounds, die bei der Federations EM gelaufen sind, beteiligt?

Zu der Abstimmung bei dem Greyhound- Meeting: Wollen wir eine wie immer auch geartete Zusammenarbeit mit Federation-Mitgliedern?

Hier haben sich Uwe Niemeyer und Rio Branko enthalten. Dieses ist meine Information vom Protokollführer des Greyhound- Meeting.

Beide sind keine Mitglieder in der Sportkommission!

Zu Deinem Satz:

Völlig ungeeignet ist ein WSK-Mitglied, das offen ausspricht, in der Windhundsportkommission des DWZRV zu sein, um etwas für die eigenen Hunde zu tun.

In der Sportkommission die zur Zeit im Amt ist, gibt es nur Windhundfreunde, die etwas für alle Windhunde im DWZRV machen wollen. Niemand ist in der Kommission, damit sein Hund besser behandelt wird oder gewinnt.

In einer Demokratie entscheidet das Volk über die Besetzung des Parlaments, in einem Verein entscheiden die Mitglieder, wer welches Amt bekleiden darf.

Zu einer Wahl gehört sicherlich auch der Wahlkampf. Wir sind aber keine Parteimitglieder, sondern Mitglieder im Deutschen Windhundzucht- und Rennverband. Auch hier darf Wahlkampf betrieben werden. Es wäre aber sehr schön, wenn dieser Wahlkampf, wie es sich für Sportsleute gehört, fair und anständig ausgetragen wird.

Aus Deinen Zeilen lese ich leider, dass es für Dich wichtig scheint, ein bestimmtes Mitglied der Sportkommission in Misskredit zu bringen.

Etablieren möchtest Du statt dessen Deine Wunschkandidatin Frau Bott, die Du sofort im Anschluss in aller Ausführlichkeit vorstellst und in´s rechte Licht rückst.

Ich finde es sehr unpassend, dass ein ehemaliger Vorsitzender der Rennkommission versucht, die personelle Besetzung der Sportkommission auf diese Art zu beeinflussen.

Sicherlich ist frischer Wind in einer Kommission nicht schlecht. Dieser Wind muss aber auch fachlich kompetent sein. Es gehört mehr dazu als nur Schiedsrichter oder Coursingrichter zu sein, um in die Sportkommission gewählt zu werden. Eine gewisse Erfahrung als Schiedsrichter, die Teilnahme an den größeren Veranstaltungen als Funktionär (WM, EM, Bundessiegerennen, Verbandssieger…) und nicht zuletzt Loyalität und die Anerkennung bei unseren Mitgliedern.

Leider stellt sich Karl Heinz Mittelfarwick nicht mehr der Wahl.

Nach reiflicher Überlegung hat die Sportkommission Frau Elke Wittka gefragt, ob Sie für dieses Amt kandidieren möchte.

Elke Wittka hat, trotz ihrer Jugend, neben fachlicher Kompetenz auch die nötige Erfahrung für dieses Amt und Sie passt menschlich und kollegial gesehen bestens in´s Team der Sportkommission.

Ich bin neben dem Job im DWZRV noch voll berufstätig, habe nicht selten eine 50 oder 60 Stunden Woche. Ich kann den Vorsitz in der Sportkommission nur machen, wenn ich Mitglieder in der Kommission habe, auf die ich mich 100prozentig verlassen kann. Hierbei spielt nicht nur die Aufgabenverteilung und das Arbeitspensum, sondern auch das Zwischenmenschliche eine große Rolle.

Die geleistete Arbeit der letzten vier Jahre hat bewiesen, dass wir, die Sportkommission, als Team funktionieren. Und nur ein Team kann die vielen Aufgaben bewältigen, die uns von den Mitgliedern des DWZRV gestellt werden.

Ich bitte deshalb alle Mitglieder des DWZRV bei der Wahl zur Sportkommission für den Coursingbereich die jetzigen Amtsinhaber

Frau Marina Franz
Herrn Bernd Michael Rahms
Herrn Tobias Jösch

und für den Rennbereich

Frau Elke Wittka
Herrn Franz Bernhard Ehlert
Herrn Klaus Thiem

zu wählen.

Diese 6 Kandidaten haben mein Vertrauen. Sie stehen alle loyal zum DWZRV, sie alle sind bereit für die Mitglieder des DWZRV zu arbeiten. Mit diesem Team möchte ich in der Sportkommission die nächsten 4 Jahre zusammen arbeiten.

Ich danke Ihnen allen für Ihr Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Schmidt

Vorsitzender der Kommission für den Windhundsport

In der Worth 21
D 27313 Dörverden
T: +(0)4234 - 94 31 00
F: +(0)4234 - 94 31 01
E-Mail: sport@dwrzv.com

Auch hier wollen wir auf einen weiteren Kommentar verzichten ... jeder bilde sich seine eigene Meinung über den größen und ältesten Windhundverband.

Photo oben: helmut-dietz-photo-montage
Text: http://www.facebook.com/Dogaholic.eu?sk=notes
27.2.11 15:29


Dies & Das ... vom ältesten Windhundverband

Eigentlich wollten wir in der kommenden Saison den ältesten und größen Amateur Windhundverband Europas (mindestens) einfach einmal außer Acht lassen und uns bei internationalen Windhundfreunden umsehen.

Aber so mancher

Klassiker des deutschen Windhundwesens

sollte man dann doch nicht an sich vorüberziehen lassen. Schon alleine wegen des Unterhaltungswertes ...

Diese Mail, die uns heute in die Hände gefallen ist, macht offensichtlich ihre Runden. Nach einigen Zeilen hat sich unser Hirn geweigert, dem Verfasser zu folgen ... vielleicht geht es unseren Lesern ebenso - oder auch nicht.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Manfred Werner Müller
Gesendet: Freitag, 11. Februar 2011 11:10
Betreff: JHV 2011


Sehr geehrte Damen und Herren Landesgruppen-Vorsitzende und Vereinsvorstände der WSV,

am 12.09.2010 habe ich bei den ZK-Mitgliedern und WSK-Mitgliedern nachgefragt welche Haltung sie im Zusammenhang mit der Problematik mit der Federation haben.
Zum besseren Verständnis, zitiere ich den ersten Satz dieses Schreibens:

„Zurzeit ist im Internet eine heftige Diskussion im Gange über die Teilnahme von Greyhounds von DWZRV-Mitgliedern an Rennen der Federation. Gleichzeitig werden von Mitgliedern der Fed. Forderungen gestellt, dass Fed.-Hunde, in meinen Augen Greyhounds einer stark am Profirennsport orientierten Organisation, an DWZRV bzw. VDH-FCI-Veranstaltungen teilnehmen können.“

Nun fragt sich der eine oder andere, was gibt mir das Recht diese Anfrage an die ZK und WSK zu stellen.

Ganz einfach: In 2011 stehen Wahlen an für den Vorstand und die weiteren Amtsträger. Als in 2009 bis zur JHV 2011gewählter Delegierter der LG Berlin-Brandenburg wollte ich wissen, wen ich den Mitgliedern der LG BB zur Wahl vorschlagen kann. Außerdem bin ich der Meinung, dass jedes DWZRV-Mitglied das Recht hat, den Amtsträgern Fragen zu stellen.

Von mehr als 50% der ZK-Mitglieder erhielt ich schriftliche Stellungnahmen und weitere mündliche Nachfragen zu dem Thema.

Von den Mitgliedern der WSK, deren eigentliches Thema diese Angelegenheit ist, erhielt ich keine schriftliche Stellungnahme, und nur eine mündliche.

Welche Schlüsse zog ich daraus?

Offensichtlich wollten die Mitglieder der Windhundsportkommission des DWZRV ihren Standpunkt nicht offen legen. Warum? Oder sagten sie sich, was geht das den an?

Beides sehe ich in gleicher Weise als bedenklich an.

Verwunderung löste auch das Abstimmverhalten eins WSK-Mitgliedes beim Greyhound-Meeting aus. Zur Abstimmung stand: Wollen wir eine wie immer auch geartete Zusammenarbeit mit Federation-Mitgliedern. Eine offene Abstimmung ergab: 55 der 57 anwesenden, stimmberechtigten Teilnehmer, lehnte eine Zusammenarbeit ab. Es gab zwei Enthaltungen. Eine davon stammte von einem WSK-Mitglied.
Nun stehen wie gesagt Wahlen an.

Mit großer Freude stelle ich fest, dass es zwei neue Kandidaten gibt, die sich für ein Amt in der WSK bewerben. Das ist aus mehren Gründen erfreulich. Es sind zwei Frauen. Sie sind, verglichen mit vielen Amtsträgern im DWZRV „noch“ jung. Und sie haben in ihren Vereinen bewiesen, dass sie sehr wohl in der Lage sind, Ämter gut auszufüllen. Es wäre gut, wenn wieder etwas neue Gedanken und Vorstellungen bei der WSK Einzug halten.

Lassen Sie mich noch ein Wort zu den Voraussetzungen sagen, die ein WSK-Mitglied erfüllen muss. Es muss offen sein für die Fragen der Mitglieder, und das auf jeden Fall auf den Rennplätzen. Kein WSK-Mitglied ist bei Veranstaltungen privat unterwegs, auch dann nicht, wenn es eigene Hunde am Start hat. Ein WSK-Mitglied darf keine Rassen bevorzugt behandeln.
Das Windhundsportkommission des DWZRV-Mitglied hat für die Vereine da zu sein.

Völlig ungeeignet ist ein WSK-Mitglied, das offen ausspricht, in der Windhundsportkommission des DWZRV zu sein, um etwas für die eigenen Hunde zu tun. Ich erwarte, wenn sich jemand für ein Amt zur Verfügung stellt, dass er im Vordergrund immer die Allgemeinheit stellt. Nie aber private Interessen. Es muss nicht so weit gehen, wie in den Rennkommissionen, in denen ich mitgearbeitet habe, dass die eigenen Interessen vernachlässigt werden. Auch das ist nicht richtig.

Zu den Kandidaten:

Es bewerben sich: Frau Anke Bott und Frau Elke Wittka.

Frau Wittka hat sicher einen etwas größeren Bekanntheitsgrad wie Frau Anke Bott. Viele Mitglieder des DWZRV waren schon in Landstuhl und haben Elke Wittka kennen gelernt.

Deshalb will ich hier nur etwas zu Frau Anke Bott sagen.
geb.: 03.01.1967, verh., 2 Töchter (auch schon bei den Windhunden aktiv),
Finanzbeamtin, Hunde: 4 Whippets (3 nicht mehr im Renngeschehen und einer noch nicht), seit 2000 im DWZRV, im Windhund-Club Eilenburg ebenfalls seit 2000, Bahnbeobachter seit 2003, Schiedsrichter seit 2009, Rennleiterin im Windhund-Club Eilenburg seit 2003
Teilnahme an Sonderleiter- und Ringhelfer-Schulungen des DWZRV (2007) und des VDH (2002 und 2007)
Bemerkung MM: Kann gut mit PC umgehen, was ich für sehr wichtig halte.
Durch das große Interesse meiner Frau und mir an den östlichen Bundesländern, waren wir nach der Wende oft auch in Eilenburg und haben dort Anke Bott von 2000 an, kennen gelernt. „Gute Leute fallen mir immer auf.“

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten den beiden Damen bei der Wahl zum Amt in der Windhundsportkommission des DWZRV ihre Stimme zu geben.
Wie gesagt, frischer Wind von „jungen Mitgliedern“ kann nur positiv sein.

Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen

Manfred Müller

... gelesen hier: http://www.facebook.com/Dogaholic.eu?sk=notes

Nach dieser Mail hat der Vorsitzende der WSK ebenfalls eine Mail versendet. Er hat Stellung gegen die "Angriffe" bezogen und für "seine" Kandidatin" geworben.

... diese Mail ging an einen noch größeren Adressatenkreis als die erste Mail.

Danach gab es offensichtlich eine weitere Mail an einen noch größeren Adressatenkreis. In dieser Mail zog eine Kandidatin für die WSK ihre Kandidatur zurück.

Kommentare zum Vereins- und Verbandsgeschehen sparen wir uns in Zukunft. Das Geschehen ist auf jeden Fall unterhaltsam ... und man kann auch ohne Kommentar sehen, wohin die Reise geht ...
27.2.11 10:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung