email: windhundzeitung@yahoo.de

  Startseite
    Blick zurück ...
    Windhundzeitung 2013
    Windhundzeitung 2012
    Windhund des Monats
    Windhund-Presse
    Foto-Tipps
    Animal welfare
    CGRC Greyhounds
    Beringen EM 2011
    FCI WM 2010 Rabapatona
    Windhundrennbahnen
    Windhundtraining
    Hunde-Ausstellung
    Windhundsaison 2010
    Windhundsaison 2011
    International
    Leser-Feedback
    Windhund-Kalender
    Greyhounds in UK
    Umfragen/Ergebnisse
    Windhund-Doping
    Rennsaison 2009
    Dukatenrennen09
    Irish Derby 2009
    FCI EM 2009
    Gedrop EM 2009
    Neu in der DATA
    Nameless Dogs
    Dies & Das
    Rennsaison 2008
    Windhund-EM08
    FCI WM 2008
    BSR 2008 Hildesheim
    Afghanen
    Azawakhs
    Barsois
    Chart Polskis
    Deerhounds
    Galgos
    Greyhounds
    Irish Wolfhounds
    Ital. Windspiel
    Jederhund
    Magyar Agars
    Mediterrane
    Pharaoh Hounds
    Podengos
    Salukis
    Sloughis
    Whippets
  Über...
  Archiv
  WHZ-Events
  Foto/Presse-Service
  Kontakt
 


Webnews

http://www.wikio.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

https://myblog.de/windhundzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Windhundzeitung 2012

Inofficial trial - Curraheen Park, Cork, Ireland

Trial Day at Curraheen Park, Cork (Ireland)

Greyhound - Foto: Helmut Dietz, Windhundzeitung.de

Auch hier zu sehen:
stern-fotocommunity: Greyhound Training
10.7.12 13:36


Windhundrennbahnen in Irland

Greyhound/Windhundrennbahn - Bahnpflege

Auch auf der Windhundrennbahn fährt man in Irland in die andere Richtung als hierzulande. Entgegen der Laufrichtung der Greyhounds ...! Glattere Windhundrennbahnen als in Irland sieht man sonst kaum - und das auch beim Training/Trial.

Irish Greyhound Stadium, elektronische Zeitnahme/ - angabe und

Die gelaufene Zeit sieht man direkt nach dem Überqueren der Ziellinie am Hasenkasten angezeigt. Zeitanzeige und Hasenkasten gibt es hierzulande auf keiner Rennbahn.

Windhundrennbahn - Fotos: Helmut Dietz, Windhundzeitung.de

Windhundrennbahnen in Irland sind auch neben den offiziellen Rennabenden in Betrieb, für "official" und "inofficial trials". Eine gute Gelegenheit, die Windhunde unabhängig vom "Geschäft" zu sehen.
10.7.12 12:42


Irland: Greyhounds in der Öffentlichkeit?

Deutscher Schäferhund - Strand von Youghal, Irland

Photo: Deutscher Schäferhund am Strand von Youghal, Irland (Helmut Dietz, Windhundzeitung.de)

Wer glaubt in Irland überall Greyhounds zu sehen, der irrt. In der Öffentlichkeit sieht man jede Menge Hundebesitzer mit ihren Hunden Gassi gehen. Oder streunende Hunde am Strand oder sonst wo. Aber Greyhounds sieht man so gut wie nie in der Öffentlichkeit. Eher sieht man Deutsche Schäferhunde als Greyhounds. So wie diesen am Strand von Youghal.

Greyhounds in Irland am Strand?

Ardmore Beach, Ireland

Greyhounds haben wir keine gesehen ...
10.7.12 12:36


Greyhounds in Irland: Trials überall ...

Greyhound-Schooling-Track-Donaskeagh

Foto: Helmut Dietz, Windhundzeitung.de

Greyhound Tarining in Irland

Etwa 15 Mal laufen irische Greyhounds eine Rennbahnrunde bis sie zum Verkauf bei einer Greyhound - Auktion angeboten werden. Das erzählte man uns in Thurles bei der Anfang Juli 2012 stattgefundenen Greyhound - Verkaufsauktion. Diese Trainingsrunden finden entweder als "inofficial trial" auf einer "normalen" Windhundrennbahn (vor oder nach dem offiziellen Rennen) statt oder auf einer "Schooling Track", wie der von Donaskeagh in der Nähe von "Rock of Cashel".

Als Greyhound - Freund sind die Trials eine ganz besondere Angelegenheit. Man kann dort ungestört junge Greyhounds rennen sehen und sich mit den Leuten (Züchter, Trainer, Besitzer, Bahnpersonal) unterhalten. Ein "Rummel" findet während des Trainings nicht statt. "Doggie People" sind dann unter sich. Und Windhundknipser gibt es dann auch garantiert keine weiteren.
10.7.12 12:21


Greyhound auf Grabstein

James Clarke Celtic Cross Tombstone, Waterloo Cup Winner 1957 with Greyhound "Old Kentucky", Cemetery of Killehenny, Ireland


Photo: Helmut Dietz, Windhundzeitung.de

Greyhound auf Grabstein

Man sieht so Allerlei auf Friedhöfen. Aber einen Greyhound auf einem Grabstein zu sehen ist schon etwas Besonderes. Auf der Suche nach den Unterschieden zwischen dem Windhundwesen in Deutschland und dem Greyhoundsport in Irland sind wir auf dieses keltische Grabkreuz gestoßen. Beerdigt liegt hier James Clarke. Der Hund soll ein Greyhound darstellen. James Clarke war ein besonders erfolgreicher Mann. Von einem Einheimischen wurde uns am Friedhof Killehenny erzählt, dass er eine Farm besaß, erfolgreiche Söhne in England, Präsident des Golfklubs war, in der Politik mitmischte, sich als Buchmacher betätigt haben soll, auch im Pferde- und im Greyhoundsport Erfolge verbuchte. Unter anderem. Der Hund aber sei ihm auf's Grab gemeißelt worden, weil er der erste Ire war, der mit seinem Windhund den pestigeträchtigen Waterloo Cup gewonnen haben soll.

Ein bisschen stolz waren wir schon, dieses Grab entdeckt zu haben. Schade, dass wir mit James Clarke nicht mehr reden konnten. Der hätte uns bestimmt viel zu erzählen gehabt.
9.7.12 13:47


Preisgelder bei Windhundrennen in Irland


Greyhound Racing in Irland
Wie viel Preisgeld gibt es bei einem normalen Greyhoundrennen in Irland im Durchschnitt pro Hund (abzgl. des Startgeldes)?
Kein Preisgeld
bis 25 €
bis 50 €
bis 75 €
bis 100 €
bis 150 €
... was soll das? Viel mehr natürlich!

9.7.12 13:33


Reise zu den Greyhounds nach Irland

Kingdom Greyhound Stadium Tralee, Ireland

Foto (Helmut Dietz, Windhundzeitung.de): Greyhound Stadium Tralee, Irland

Reise in den Süden Irlands, Juni/Juli 2012

Wir werden die Informationen und Eindrücke unserer Reise zu den Greyhounds nach Irland sortieren müssen, um einen unserer gerade zu Ende gehenden Highlights seit wir uns mit Windhunden und speziell mit Greyhounds beschäftigen, hier wider geben zu können.

Wir tun das in erster Linie für uns selbst, damit nicht zu viel verloren geht und wir die nächste Reise in den Norden Irlands besser planen können.

Aber vielleicht kann man so auch Erfahrungen austauschen. Es sind ja viele Deutsche in Irland unterwegs, auch in Greyhound - Stadien. Einen Greyhound zu besitzen braucht man dazu nicht.

Bis bald.
6.7.12 07:29


Wird PORSCHE die Windhundrennbahn retten?

Porsche & Greyhound ...

Der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband (DWZRV) und sein ranghöchster, internationale Funktionär aus Wuppertal haben eine glorreiche Idee publiziert, der WRV (Windhundrennsportverein) Solitude Sachsenheim (bei Ludwigsburg) soll mit seiner Windhundrennbahn von Porsche gerettet werden.

Das liegt auf der Hand. Windhunde sind schnell und Porsche Sportwagen auch. Außerdem liegt die Zentrale von Porsche nur einen Steinwurf von der Windhundrennbahn entfernt. Die Windhundrennbahn soll - das ist schon länger bekannt - einem für die Gemeinden lukrativen Gewerbegebiet weichen.

Also, so die kreativen Funktionäre des Windhundzucht- und Rennverbandes, was liegt näher als Porsche als Retter auszuwählen. Das wäre eine gute Gelegenheit für Porsche, sich als "Tierschützer" zu profilieren ... wird der internationale Funktionär aus Wuppertal zitiert.

So jedenfalls war es im Lokalteil einer Regionalzeitung zu lesen. Ob man mit Porsche bereits gesprochen habe, stand nicht im Blatt.

Das wäre doch was!

Stuttgarter Nachrichten: Rettung in Sicht
12.6.12 12:07


dOCUMENTA (13): Windhund HUMAN ist Kunst

Ob Hundefreunde Kunstfreunde sind? Ganz sicher sind wir uns da nicht. Manche vielleicht. Aber die Hunde sind immer wieder Gegenstand der darstellenden Kunst gewesen. Ganz aktuell ist es die spanische Windhündin HUMAN, die bei der dOCUMENTA (13) in Kassel eine Rolle spielt.

Was es mit der Windhündin auf sich hat, erfährt man am besten bei einem Besuch der dOCUMENTA (13).

Zur Vorabinfo haben wir einmal bei Google gesucht. Hier das Ergebnis:
Google-Suche-Ergebnis "Windhund, dOCUMENTA"

Ob (Wind)Hunde als Besucher bei der dOCUMENTA erwünscht sind? Wir werden einmal danach fragen ...

Und dann haben wir das gefunden:

So viel Hund war nie

CCB (kurz für Carolyn Christov-Bakargiev) ist bei dieser Documenta wirklich auf den Hund gekommen. So viel Hund war nie wie auf dieser Weltausstellung. Das mag daran liegen, dass sie ein besonders inniges Verhältnis zu ihrem Malteser Darsi hat. Er ist so etwas wie ihr drittes Auge, und so fragt sie sich, wie Darsi eigentlich die Welt sieht – und was Kunst eigentlich für ihn bedeutet. Und aus dieser Frage wurde kurzerhand in der Karlsaue der "Dog Run" des Künstlers Brian Jungen. Eine Spielwiese für Vierbeiner und "ihre Menschen". Ohne Hund hat der Zweibeiner gar keinen Eintritt. Einige Spielzeuge im Grünen sehen kurioserweise so aus wie die ikonischen Stühle von Mies van der Rohe.

Eine Tierärztin ist mit Peggy und Erika hier. "Ich bin ja Naturwissenschafterin, aber hier verstehe ich plötzlich, dass Kunst und Natur eins sind." Für Hundehalterin Rosemarie Kriegel ist klar: "Endlich mal nichts Abartiges, sondern etwas normales und lebendiges. Wir wollen doch, dass es unseren Hunden gut geht." Apropos: in der Aue wurden zwei Kläffer gesehen, einer mit einem rosa Bein, meint ein Kollege. Der Künstler Pierre Huyghe hat die Windhunde ausgesetzt. Und ja, einen Hundekalender gibt auch, CCB hat ihn in Auftrag gegeben. Künstler durften ihren Schnauzer fotografieren lassen.

aus: morgenpost.de
10.6.12 19:32


Femundlopet Schlittenhunderennen - ein Erlebnis!

Femundlopet-dog

Femundlopet 2012 finished fine: lead dog after 600 kilometers at the finish line.

Femundlopet 2012 helmut-dietz-photo
6.2.12 09:09


Windhundzeitung.de Logo; Helmut Dietz, Bielefeld

Damit unsere Leser wissen wo sie sind: Windhundzeitung.de

Myblog.de hat momentan große Schwierigkeiten und ist teilweise tagelang nicht erreichbar. U.a. wird auch das Logo oben dauernd nicht angezeigt. Deshalb stellen wir das Windhundzeitung - Logo an die Spitze unserer Beitragsliste.

Sollte myblog.de demnächst total ausfallen, wollen wir uns auch auf diesem Wege verabschieden.

Wir haben viel Geld und Zeit in die Windhundzeitung gesteckt. Und viel gelernt. Über Windhunde und das Wesen um sie herum, das Windhundwesen ...

Einmalige Hunde - Erlebnisse in NORWEGEN

Damit treue Leser wissen, wo wir sind und was wir machen, werden wir ab und an auch noch einige Beiträge hier posten. So lange das noch funktioniert.

Anfang Februar 2012 sind wir zu einem der schönsten Schlittenhunderennen als offizieller Fotograf eingeladen worden. Dieser Einladung sind wir - natürlich - gerne nachgekommen. Røros, Start- und Zielort des Femundlopet, ist eine der schönsten Städtchen die man in Europa sehen kann. Das Rennen, die Menschen und die Hunde sind ein Eldorado für einen Hundeknipser.

Downtown Røros, Norway

Helmut-Dietz-Photo: Røros, Norwegen ist eine der schönsten Städte weit und breit!

Wir genießen unsere Reise in diese andere Welt sehr.

Wer einmal mit Huskys unterwegs sein möchte, kann dies allerdings auch in Deutschland tun. Der muss nicht nach Norwegen oder sonstwo hin. Am besten einmal bei

einmalige-erlebnisse.de

nachschauen. Dort gibt es jede Menge Erlebnisse mit Schlittenhunden.

Schlittenhunde-Erlebnisse sollen DER RENNER ALS WEIHNACHTSGESCHENK für Hundeliebhaber sein, hat man uns gerade erzählt.

Für einige pfiffige Schlittenhundesportler auch eine lukrative Einnahmequelle ...
9.1.12 15:53


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung